News Ticker

Mit den Elektrofahrrad in den Tod gefahren

LeFox / Pixabay

Zugunfall mit tödlichem Ausgang in Jennersdorf.

Heute gegen 08:25 Uhr wollte ein Ehepaar aus dem Bezirk Jennersdorf mit ihren Elektrofahrrädern die Eisenbahnkreuzung auf der Gemeindestraße in 8380 Jennersdorf-Rax überqueren. Sie näherten sich nebeneinander fahrend der technisch nicht gesicherten Eisenbahnkreuzung, wobei der Ehemann plötzlich ein lautes Pfeifsignal hörte. Er rief seiner neben ihm fahrenden 69 jährigen Eherau sofort zu, ihr Fahrrad anzuhalten, was ihr jedoch nicht mehr möglich war. Sie kam danach unmittelbar auf der dort befindlichen hölzernen Überfahrt zum Sturz, zwischen den Geleisen zum Liegen, und wurde vom aus Fahrtrichtung Mogersdorf kommenden Triebwagen der ÖBB überrollt und samt dem Fahrrad ca 24 m mitgeschleift. Zwecks Bergung der Verunfallten musste der Triebwagen zurückgesetzte werden. Vom bereits anwesenden Kreisarzt konnte jedoch nur mehr der Tod festgestellt werden.

Die Eisbahnstrecke war bis 11.00 Uhr zwischen St. Gotthard und Jennersdorf gesperrt. Der 74 jährige Ehegatte der verunfallten Lenkerin sowie deren anwesende Tochter wurden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Quelle

Ähnliche Artikel