News Ticker

Mit Pkw in Lärmschutzwand auf A21 – eine Tote!

495756 / Pixabay

Am Sonntag ereignete sich ein furchtbarer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang auf der A21. Das Unglück nahm einem 2-jährigen die Mutter; Der Bub und sein Vater sind zum Teil schwer verletzt.

Am 13. November 2016, gegen 14:25 Uhr, lenkte ein 40-jähriger deutscher Staatsbürger seinen Pkw auf dem ersten Fahrstreifen der Autobahn A21 in Fahrtrichtung Wien. Im Fahrzeug befanden sich weiters die 41-jährige Gattin des Lenkers sowie der zweijährige Sohn.

Auf Höhe Klausen-Leopoldsdorf geriet das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache nach rechts und fuhr gegen die Leitschiene. In weiterer Folge hob das Fahrzeug ab und kollidierte mit dem Fahrzeugdach und der dort befindlichen Lärmschutzwand.

Aufgrund der starken Beschädigung des Fahrzeuges wurde der Lenker im Fahrzeug eingeklemmt. Das Kleinkind konnte durch Ersthelfer befreit werden und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht.

Die Beifahrerin erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen und musste ebenso wie der Fahrzeuglenker von den Feuerwehren geborgen werden. Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das AKH Wien gebracht.
Für Rettungs- und Bergemaßnahmen erfolgte eine vorübergehende Totalsperre der A21 in Richtungsfahrbahn Wien.

PS: Wir ersparen ihnen die furchtbaren Bilder, nicht einmal die Feuerwehren selbst haben diese bislang online gestellt. Nur hier gäbe es welche, aber wie gesagt, es ist furchtbar …

Quelle

Ähnliche Artikel