News Ticker

Mobbing weil Selbstjustiz verboten ist

geralt / Pixabay
Werbung

„Wehe du wehrst dich“! Sagt schon der Lehrer zum Schüler. Oder ausgerechnet der welcher sich zu wehren traut wird erwischt.

Strafen für das „Opfer“ Freigang für den „Täter“!

Viele empfinden so: Und nicht nur empfinden. Einmal Opfer immer in der Opferrolle. Oder gar als Schuldiger geführt.

Warum soll man sich mit einem Opfer beschäftigen, ihm helfen? Selbst schuld, hätte man nicht, wäre man nicht. Haltet die andere Backe auch hin, wenn man dir die Hose nimmt, gib auch den Rock dazu etc. Das hört man schon in der Kirche, bzw. liest man schon in der Bibel.

Selbstjustiz ist verboten

Nur aushalten ist erlaubt, natürlich zahlt man auch dafür seinen Preis. Doch es muss und soll so sein. Nur das Ich wird dann gekränkt, gedemütigt, wertlos gemacht. So darf es sein. In Demut sollt ihr leben. Die anderen lassen und vieles mehr was ich hier nicht näher zitieren will.

Unrecht macht dann noch das Gesetz zu Recht.
Das Opfer wird zum Täter. Das Opfer wird zum Verlierer. Das Opfer wird über den Abgrund in die Tiefe gestürzt. Und die anderen die sich über das Opfer erheben erfreuen sich an ihren Spott, an ihrer Tat und bleiben ungeschoren.

Werbung