News Ticker

Mord in Wien Margareten

stevepb / Pixabay

Beziehungsstreit endete wieder einmal tödlich.

Wie berichtet, alarmierten Mieter eines Wohnhauses am Margaretengürtel am 25.9.2015 um 03.08 Uhr die Polizei, da im 1. Stock des Stiegenhauses eine leblose Frau lag. Der Rettungsdienst stellte noch vor Ort den Tod der 40-Jährigen fest. Anrainer berichteten der Polizei über Streitigkeiten in einer Wohnung im Erdgeschoß. Darüber hinaus fanden sich Blutspuren von der Erdgeschoßwohnung bis zum Auffindungsort des Leichnams im 1. Stock. Beamte der WEGA öffneten die Wohnungstüre. Im Wohnzimmer lagen auf dem Sofa ein völlig regloser Mann und daneben ein circa 20cm langes blutverschmiertes Küchenmesser. Er wies zwei Stichverletzungen im Brustbereich auf und wurde sofort in ein Spital gebracht. Beim Verletzten handelt es sich um den 45-jährigen Lebensgefährten der Verstorbenen. Der Tatverdächtige wurde am 26.9. von den Kriminalisten im Spital befragt, kann sich aber derzeit an nichts erinnern. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen sind im Gange.

Oder will sich nicht erinnern, der Mann ist aus Tunesien, seine Frau war Serbien. Angeblich war die Polizei nicht das erste Mal im Wohnhaus wegen der Streitigkeiten zwischen den beiden. Sie konnten so lange nicht voneinander lassen, bis jetzt eine davon Tot war.  Kranke Beziehungen nicht miteinander, doch jetzt haben beide verloren.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.