News Ticker

Mordtat an 31 jähriger hier der Polizeibericht

PublicDomainPictures / Pixabay
Werbung

In den Abendstunden des 18. Juni 2017 wurde am Institut für Gerichtliche Medizin die Obduktion des Leichnams durchgeführt. Die Sachverständigen stellten fest, dass die 31-Jährige durch zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen verblutet war. Die Kriminalbeamten des Landeskriminalamtes Steiermark stellten als Tatwaffe ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von rund 20 Zentimetern sicher.
Bei der Vernehmung des Tatverdächtigen zeigte sich dieser zur Tat geständig und gab als Motiv Eifersucht an.
Die kriminalpolizeilichen Erhebungen sowie weitere Vernehmungen werden heute und in den nächsten Tagen fortgeführt

Hier ein weiterer Bericht von oe24

Hier ein weiterer Bericht der Kronen Zeitung.

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel