Musiker legt Feuer und springt in den Tod

ninocare / Pixabay

Kronen Zeitung: Tragisches Ende einer gescheiterten Beziehung: Ein Musiker lauerte in der Nacht auf Mittwoch seiner Ex- Frau vor ihrer Wohnung im Wiener Bezirk Brigittenau auf, verschaffte sich mit dem ihr entrissenen Schlüssel Zugang und zündete eine Couch an. Als die Polizei vor Ort eintraf, kletterte der 47- Jährige auf ein Fenstersims und sprang trotz zahlreicher Zurufe in die Tiefe. Der Mann starb.

Hier der ganze Bericht

Presseaussendung LPD Wien

Gestern, um 23.15 Uhr, lauerte ein 47 – Jähriger seiner Ex – Frau im Aufzug eines Mehrparteienhauses in der Burghardtgasse auf. Der Mann gab der Frau zu verstehen dass er eine Schusswaffe bei sich hätte und forderte eine Aussprache von ihr.
Als der Mann die Wohnungsschlüssel von der Frau forderte, kam es zu einem Handgemenge zwischen den beiden Personen. Zwar gelang es dem Angreifer den Wohnungsschlüssel mit Gewalt an sich zu bringen, allerdings konnte sich die Frau losreißen und flüchten als sich die Tür des Fahrstuhls im 4. Stock des Gebäudes öffnete.
Mehrere Anwohner waren durch die lauten Hilferufe der Frau bereits auf den Vorfall der Frau aufmerksam geworden. Der 40 – Jährigen gelang es sich in einer im ersten Stock gelegenen Wohnung einer Nachbarin in Sicherheit zu bringen.
Sie verständigte die Polizei. In dieser Zeit betrat der Mann die Wohnung seiner Ex – Frau und begann das darin befindliche Mobiliar zu zerstören. Des Weiteren legte er Feuer in den Wohnräumlichkeiten. Zwischenzeitlich am Vorfallsort eingetroffene Beamte der Sondereinheit WEGA versuchten mehrmals mit dem Mann Kontakt zu treten. Dies misslang jedoch da der 47 – Jährige jegliche Kontaktaufnahme verweigerte. In weitere Folge schlug er eines der Fenster der im 4. Stock gelegen Wohnungen ein und stieg auf den Fenstersims. Wenige Augenblicke später sprang er in die Tiefe. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Trotz sofortiger Reanimationsversuche verstarb der Schwerverletzte in einem Krankenhaus. Der Feuerwehr gelang es rasch das in der Wohnung gelegte Feuer, der Mann hatte eine Couch in Brand gesteckt, zu löschen. Danach konnten aus dem Gebäude evakuierte Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.
Die 40 – Jährige musste von einem Kriseninterventionsteam der Stadt Wien betreut werden.

Quelle