News Ticker

Muslime wollen nun mit Kurz „Tacheles reden“

jusch / Pixabay

Bei solchen Schlagzeilen stosst es einen sauer auf. Weil, wem gehört den Österreich?

Wer macht die Gesetze hier?
Wer bestimmt hier?

Dieses Wort „Tacheles“ sagt doch: „Was du wollen Österreicher?“!

Es gibt zu verstehen, wir sind im eigenen Land fremde.

Kronen Zeitung: Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz hat für seinen Vorstoß für ein Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst Unterstützung aus der Politik geerntet – und teils scharfe Kritik von Muslimenverbänden. Der Vorstand der Initiative muslimischer ÖsterreicherInnen (IMÖ), Omar Al- Rawi, sagte am Freitag etwa: „Kurz gefällt anscheinend seine Rolle, sich auf dem Rücken der Musliminnen und Muslime politisch profilieren zu wollen.“ Al- Rawi kündigte an, mit dem Minister „endlich Tacheles zu reden“.

Muslime wollen mit Kurz „Tacheles“ reden.

Duzdar gießt zusätzlich Öl ins Feuer.

Als fremde im eigenen Land fühlen, was schlimmeres konnte man uns nicht mehr antun. Das zeigt die Unfähigkeit dieser Regierung immer und immer wieder.

Das nehme ich der Regierung mehr als übel. Das es so weit kommen musste. „Tacheles“ reden.