News Ticker

Nach der kirchlichen Heirat nahm sich der Bräutigam sein Leben

Olessya / Pixabay
Werbung

Es sollte der schönste Tag für das Paar werden. Das mit Familie und Freunden feierte.

Gestern, am 24.5.2016. Sie heirateten kirchlich in einen kleinen Ort von Oberösterreich, danach ging es in ein Lokal und es wurde gefeiert.

Doch heute morgen, fand ein Spaziergänger den frisch angetrauten Ehemann tot. Selbstmord soll es gewesen sein.

Grund ein Streit und eine Lokalwechsel?

oe24 dazu: Drama in Stadl-Paura: ein 31-Jähriger Mann nahm sich gegen Ende seiner eigenen Hochzeitsfeier das Leben. Dem Selbstmord soll ein Streit um einen Lokalwechsel vorausgegangen sein, berichtet nachrichten.at.

Der Tag fing so schön an: in der Kirche in Stadl-Paura feierte ein Einheimischer seine Hochzeit. Als die Hochzeitsgesellschaft gegen Ende der Feier das Lokal wechseln wollte, kommt es offenbar zu einem Streit. Der Bräutigam soll dann die Runde verlassen haben und verschwunden sein. Gegen 6.30 Uhr fand ein Spaziergänger die Leiche des 31-Jährigen, der erst im vergangenen Sommer Vater eines Buben geworden ist.

Familie und Freunde des Mannes werden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuz betreut.

Wir können in keinem Menschen hineinsehen, der Zugang zu der Seele ist unsichtbar.

Werbung

Ähnliche Artikel