News Ticker

Nur der Papagei war Zeuge

inkflo / Pixabay
Werbung

Der Sterbende erkannte seinen Mörder.
Er konnte den Namen noch sagen. Im Raum war auch der Papagei des Mannes.

Als die Polizei und die Rettung eintrafen, wiederholte der Papagei den Namen des mutmaßlichen Mörders  immer wieder.

Nach dem Mord an seinem Herrchen wiederholt dieser nun angeblich dessen letzte Worte und soll dabei sogar seine Stimme imitieren: „Verdammt, schieß nicht!“ Was musste Papagei Bud mitansehen?

„Die Stimmen erkenne ich wieder“

Seit dem plötzlichen Tod seines Herrchens lebt der Papagei bei der Ex-Frau seines verstorbenen Besitzers. Wie diese berichtet, habe der Vogel die Angewohnheit, die Stimme einer Frau und eines Mannes zu imitieren, die sich gerade in einem heftigen Streit befinden. „Es sind zwei Menschen die ich kenne, die Stimmen erkenne ich wieder“, so die Ex-Frau von Martin D. Wenn Bud wieder loslegt, läuft ihr ein Schauer über den Rücken: „Wenn es passiert, wird mein Haus eiskalt.“ Der vielleicht gruseligste und immer wiederkehrende Teil des Streits, den der Vogel nacherzählt: „Verdammt, schieß nicht!“

 

Werbung

Ähnliche Artikel