News Ticker

Offener Brief an Martin und am Schauplatz

Afshad / Pixabay

Liebes am Schauplatz Team, danke für diesen Einblick in die Sendung. Auch der Kronen Zeitung danke, das ihr berichtet habt.

Martin, für mich bist du von einem Extrem ins andere gegangen.

Vom Alkoholiker und Workoholiker zu dem was ihr beide jetzt seid, du und dein Freund.

Für mich seid, ihr beide gefährlich. Ihr träumt von der Scharia, träumt davon Dieben die Hände abzuschlagen und Frauen zu steinigen.

Das ist Radikal in meinen Augen.

Was im KORAN steht stimmt 100 % sagt ihr. Ihr die sich etwas aufgebaut habt, ihr die für uns und den Staat gefährlich seid. Hier versagt unsere Regierung total. Den spätestens nach dem Bericht vom am Schauplatz sollte gehandelt werden

Aber auch der Bericht von der Kronen Zeitung genügt um hier zu handeln. Stattdessen arbeitest du auch noch bei GLS als Paket Zusteller?

Wiener konvertiert: „Wort Allahs ist fehlerfrei“

Am Schauplatz hat sehr viel gezeigt.

Herr KURZ bitte handeln Sie bevor es zu spät ist. Jeder sollte sich die Sendung ansehen, jeder.

Noch vor einigen Jahren hat Martin hinter einer Bar gearbeitet und dort Alkohol ausgeschenkt. Heute wäre das für den 40- jährigen Wiener unvorstellbar, denn er ist zum Islam konvertiert. Nur wenige Muslime in Österreich legen die Religion so streng aus, wie er es heute tut. Den Koran nimmt er wortwörtlich. Für Martin ist „das Wort Allahs fehlerfrei“. Zwischen „haram“, dem Verbotenen, und „halal“, dem Erlaubten, spielt sich sein Leben ab. Sein Ziel: das Paradies.

An die REGIERUNG Österreich, handelt bevor es zu spät ist.

Auch an Herrn Kurz und Herrn Sobotka, handelt bevor es zu spät ist. Schaut euch die Sendung an und ihr werdet viel erkennen.

Hier der Artikel der Kronen Zeitung

Ähnliche Artikel