News Ticker

Physiotherapeut vergewaltigte Patienten

Olof / Pixabay
Werbung

Schrecklicher Verdacht gegen einen 45 Jahre alten Physiotherapeuten in Oberösterreich: Der Mann soll zwei seiner Patientinnen eine 77- Jährige und eine 90- Jährige über mehrere Monate hinweg vergewaltigt haben. Für den dringend Tatverdächtigen klickten am Freitag die Handschellen. Die Polizei befürchtet mögliche weitere Opfer.

Hier der Bericht der Kronen Zeitung

Polizeibericht LPD Oberösterreich

Zwei Pensionistinnen aus Linz erstatteten unabhängig voneinander bei der Polizei Anzeige,
dass sie von einem 45-Jährigen im Zuge der von ihm als Physiotherapeut durchgeführten Krankenbehandlung sexuell missbraucht worden seien. Die „Therapieeinheiten“ wurden jeweils an der Wohnadresse der Opfer durchgeführt. In der Zeit zwischen Mai bis Dezember
2015 und von April bis Mai 2017 habe er bei den Frauen wöchentlich stattfindende
Therapietermine wahrgenommen. Im Zuge der Krankenbehandlung habe der 45-Jährige weniger die beeinträchtigten Körperteile wie Schulter, Rücken und Hüfte behandelt, sondern die Opfer u.a. sexuell missbraucht. Die Therapie wurde aufgrund der Vorfälle von beiden Frauen schließlich beendet.

Der Verdächtige wurde am 21. Juli 2017 festgenommen und in
die Justizanstalt Linz eingeliefert.
Er zeigte sich teilweise geständig. Umfangreiche weitere Ermittlungen sind noch ausständig.

Da weitere Straftaten des Verdächtigen nicht auszuschließen sind, ersucht die Polizei, dass
sich etwaige Opfer oder auch Zeugen sich bitte beim Dauerdienst des
Stadtpolizeikommandos Linz, unter der TelNr. 059133/ 45 -3333 melden.

Die Polizei nimmt ihre Angaben selbstverständlich auch vertraulich entgegen!

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel