News Ticker

Pilz: So spioniert uns die Türkei aus

Peter Pilz | Foto © Wolfgang H. Wögerer, Wien Peter Pilz | Foto © Wolfgang H. Wögerer, Wien [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Werbung

Was ist da laut Pilz los?
Erdogan will auch hier in Österreich Gegner seiner Partei überwachen, so Peter Pilz.

Riesiges Polizeiaufgebot vor der Grünen-Zentrale. Der Grund: Sicherheitssprecher Peter Pilz legt Dokumente vor, die beweisen sollen, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ein Spitzelsystem in ganz Österreich aufgebaut hat. Das Innenministerium ergriff deshalb Sicherheitsmaßnahmen.

Peter Pilz. „Die GRÜNEN haben ein halbes Jahr recherchiert, auf den fast 40 Seiten Bericht können wir nun beweisen, was die Agenten der Türkei hier aufführen.

Netzwerk des Grauens: Erdogans Partei AKP nützt ihre Vorfeldorganisationen, von denen es in Österreich einige gibt (s. oben), allen voran den religiösen Verein ATIB. Dort und in den anderen türkischen Organisationen UETD, Diyanet und Müsiad in Österreich sollen Pilz zufolge rund 200 Erdogan-Agenten sitzen, die für ihn tätig sind und Ankara Infos über „verdächtige“ Austrotürken zukommen lassen.

Austrotürken, als Spione für Erdogan?

Pilz ist dieser Meinung, und wie er sagt, kann er es auch beweisen.

Er fordert Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) und Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) auf, sich des Problems anzunehmen. Pilz: „Erdogan hat unter ihrer Nase ein Spitzelnetzwerk in Österreich aufgebaut.

Hier der ganze Bericht

Werbung

Ähnliche Artikel