News Ticker

Politik ändert sich: Ursula Stenzel von ÖVP zu FPÖ

Erste Stellungsnahmen gibt es auch dazu:

SPÖ-Niedermühlbichler ad Stenzel: Risiken und unerwünschte Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen!

„Ob jetzt nicht die eine oder andere Hofratswitwe im 1. Bezirk zum Riechsalz greift? Solche Reaktionen auf den Wechsel von Ursula Stenzel zur FPÖ sind in ihrer Kernklientel nicht auszuschließen“, betonte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Georg Niedermühlbichler am Dienstag. „Und auch der durchschnittliche FPÖ-Wähler wird leicht konsterniert reagieren: Hat nicht Stenzel als Bezirksvorsteherin der Inneren Stadt die Sperrung von Parks für Nicht-Anrainer, die Schließung von Punschständen und die Umgestaltung der gesamten Wiener City in eine ‚Begegnungszone‘ gefordert. Da fügt sich etwas zusammen, das eigentlich nicht zusammen gehört“, so Niedermühlbichler. „Wir wünschen der FPÖ jedenfalls schon jetzt viel Spaß mit ihrer neuen ‚unabhängigen Kandidatin‘ – dieses wahltaktische Manöver wird jedenfalls nach hinten losgehen“, schloss Niedermühlbichler.

Grüne Wien/Ellensohn, Hirschenhauser zu Stenzel-Wechsel: Wir überzeugen die Innere Stadt

„Eines der letzten bekannten Gesichter der Wiener ÖVP biegt nach ganz rechts ab und stellt sich damit völlig ins Abseits. Wir nehmen das zur Kenntnis und sind überzeugt, dass auch die Wählerinnen und Wähler in der Inneren Stadt das tun werden.“

„Jetzt bietet sich eine einmalige Chance für unseren Bezirk. Wir wollen unsere konsequente Arbeit für Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner der Inneren Stadt fortsetzen und intensivieren. Wir wir werden bis zum Wahltag an jede einzelne Wohnungstür in der Innenstadt klopfen, um alle vom Grünen Weg zu überzeugen. Ich bin überzeugt, dass unsere Konzepte die besten für den Bezirk sind“, ergänzt der Klubobmann der Grünen Innere Stadt, Alexander Hirschenhauser.

Die Grünen Innere Stadt setzen sich für bessere und schnellere Citybuslinien, für weniger Verkehr in den engen Innenstadtgassen und für den Schutz von bedrängten MieterInnen vor Immobilienhaien ein.

Ursula Stenzel: „Ich will ein Zeichen setzen das die FPÖ wählbar ist“!

Hier das ganze Interview dazu.

 

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.