Polizist verursachte mit 2,4 Promille Unfall

fsHH / Pixabay

Wie der KURIER schreibt:

Ein Beamter rammte zwei Autos in einem Kreisverkehr, drei Personen sind verletzt. Das Disziplinarurteil fällt milde aus.

Zitat

Es war die Alkoholisierung, die im vergangenen Jahr einen Polizisten nach einem Unfall in Erklärungsnotstand brachte. Der Beamte hatte gleich zwei auf die Einfahrt wartende Fahrzeuge „abgeschossen“. Außer ihm selbst wurden noch zwei weitere Personen verletzt. Seine Kollegen führten bei ihm einen Alkotest durch: 2,4 Promille Alkohol im Blut war das Ergebnis.

Bei diesem Wert steht eine Geldbuße von mindestens 1600 Euro, sechs Monate ohne Führerschein sowie Untersuchungen bei einem Amtsarzt und einem Verkehrspsychologen auf dem Programm. Der Beamte musste acht Monate ohne Führerschein auskommen.

Hier der ganze Artikel, lesenswert

Quelle

Ähnliche Artikel