News Ticker

Radler vom Baum erschlagen

derRenner / Pixabay

Was ist es, Schicksal oder Zufall?
Oder beides zusammen?

Tragisches Unglück am Samstagnachmittag in der Steiermark: Ein passionierter Radfahrer (76) war am Fuße der Burg Rabenstein unterwegs. In dem Wald bei Frohnleiten waren zu diesem Zeitpunkt Holzfäller bei der Arbeit. Dabei wurde der Pensionist von einem Baum, der als einziger bei den Schlägerungsarbeiten auf die Straße fiel, getroffen. Er war sofort tot.

Der Bericht ist zwar etwas älter, doch die Probleme bleiben die gleichen!
Immer wieder geschehen Unfälle, Krankheiten für die man keine Erklärung findet. Dann spricht man vom Schicksal, Zufall oder beiden zusammen.

Auf der Gemeindestraße zwischen Adriach und Frohnleiten nahe der Burg Rabenstein unweit von Graz wurden am Samstag Holzschlägerungsarbeiten durchgeführt. Dabei fiel ein einziger Baum auf die Fahrbahn und begrub einen Radfahrer unter sich, der just in diesem Moment genau dort vorbeifuhr!

Der 76- Jährige hatte keine Chance: Obwohl ein Arzt zufällig in der Nähe war und sofort Erste Hilfe leistete, verstarb der passionierten Radfahrer noch an der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem tragischen Todesfall aufgenommen. Vor allem gilt es die Frage zu klären, inwiefern ausreichende Sicherungsmaßnahmen getroffen worden waren.

Auch menschliches Versagen ist immer wieder dabei!
Bis jetzt gab es scheinbar noch nicht einmal eine Verhandlung.

Quelle