News Ticker

Randalierer bedroht auf Mariahilfer Straße Passanten und Polizisten mit Schere

Werbung

Gestern randalierte ein 50-jähriger Mann auf der Mariahilfer Straße (7. Bezirk). Er beschädigte Blumenbeete und ein Fahrrad, darüber hinaus bedrohte er die einschreitenden Polizeibeamten und Passanten der belebten Einkaufsstraße mit einer Schere. Durch das gezielte Einschreiten mehrerer Polizisten gelang es nach kurzer Zeit, den Mann zu entwaffnen und verletzungsfrei festzunehmen. Bei dem Festgenommenen wurde eine leichte Alkoholisierung festgestellt, er befindet sich in Haft.

Mutmaßlicher Dealer attackiert auf Flucht Polizisten – Festnahme

Um sich der Anhaltung zu entziehen, attackierte gestern ein mutmaßlicher Suchtmittelhändler einen einschreitenden Polizeibeamten. Der 25-jährige Mann wurde gegen 20:00 Uhr am Lerchenfelder Gürtel (8. Bezirk) bei einem augenscheinlichen Verkauf von Cannabis beobachtet. Als die Polizisten einschritten, ergriff der Mann die Flucht. Dabei stieß er einen Beamten nieder, der ihm den Weg absperren wollte. Durch den Stoß kamen der Polizist und der Tatverdächtige zu Sturz, der 25-Jährige konnte in Folge festgenommen werden. Auf seiner Flucht versuchte der mutmaßliche Dealer sich seiner illegalen Handelsware zu entledigen, indem er sechs Baggys mit Cannabis in ein Gebüsch warf. Das Suchtmittel wurde sichergestellt. Bei der Amtshandlung wurde niemand verletzt.

Mehrere Festnahmen im Drogenmilieu

Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität konnten im Laufe des gestrigen Tages mehrere Personen wegen Verdachtes auf Drogenhandel festnehmen. Am Praterstern (2. Bezirk) verkaufte gegen 18:10 Uhr ein 16-Jähriger Cannabis, bei seiner Festnahme wurden elf Säckchen Cannabis sichergestellt. Beinahe zeitgleich wurde an derselben Örtlichkeit ein 27-jähriger Mann wegen Handels mit Cannabisharz festgenommen. Gegen 18:30 Uhr floh ein 17-Jähriger nach einem beobachteten Handel mit Cannabis vor den einschreitenden Beamten, er wurde in der Pillersdorfergasse (2. Bezirk) festgenommen. Zwischen 22:15 und 22:30 Uhr wurden bei der U6-Station Thaliastraße sowie in der Neulerchenfelder Straße (beide 16. Bezirk) zwei Tatverdächtige nach Suchtmittelhandel festgenommen. Bei einem 31-Jährigen wurde Kokain, bei einem festgenommenen 16-Jährigen Marihuana sichergestellt. Die festgenommenen Personen befinden sich teilweise in Haft.

Fahndung nach bewaffnetem Räuber

Am 16.04.2015 bedrohte gegen 00:20 Uhr ein unbekannter Mann mit einer Pistole zwei Passanten in der Kampstraße (20. Bezirk). Er forderte Geld und die Herausgabe der Mobiltelefone der beiden Opfer (27, 30 Jahre alt). Um der Forderung Nachdruck zu verleihen schlug der Täter auch mehrmals auf ein Opfer ein. Der männliche Täter flüchtete unerkannt. Ermittlern des Landeskriminalamtes Wien ist es gelungen, Lichtbilder des Tatverdächtigen sicherzustellen. Die Polizei Wien ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um die Veröffentlichung der Fotos. Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum/Ost unter der Telefonnummer 01/31310 DW 62800 erbeten.

Personenbeschreibung des Täters:

Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, schlanke Statur, schwarze Haare, zur Tatzeit bekleidet mit schwarzer Lederjacke

Werbung

APA-OTS