News Ticker

Raub auf Juwelier in Linz

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Wie heute bereits berichtet, überfielen am 20. Juli 2017 vier bislang unbekannte Täter auf der Linzer Landstraße ein Juweliergeschäft.
Um 9:47 Uhr läutete ein Täter an der Eingangstür des Juweliers. Nachdem ihm durch eine Angestellte die Eingangstür geöffnet wurde, stürmten insgesamt vier Täter in das Geschäftslokal. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich drei Angestellte und eine Kundin im Verkaufsraum.

Eine Angestellte wurde unmittelbar darauf von einem dieser Täter mit einer schwarzen Pistole bedroht, an den Haaren gepackt und zu Boden gedrückt. Die weiteren drei anwesenden Frauen wurden durch diesen Täter ebenfalls mit der Waffe bedroht und mit den Worten – „Lay down, Lay down“ auf den Boden beordert und unter Kontrolle gehalten.

Die drei restlichen Täter begannen unverzüglich die im Verkaufsraum befindlichen Vitrinen mit mitgebrachten Äxten einzuschlagen und die darin befindlichen, hochpreisigen Uhren in eine mitgebrachte schwarze Tasche/Rucksack zu verstauen.

Etwa ein bis zwei Minuten nach dem Betreten des Geschäftslokales verließen die Täter mitsamt ihrer Beute wieder das Juweliergeschäft.
Anhand von Zeugenaussagen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Täter mit einem alten VW Vento, grün, KZ: WE-334DO, in unbekannte Richtung geflüchtet sind. Dieser Pkw wurde in der Zeit von 16. Juli 2017 bis 17. Juli 2017 in Wels gestohlen und wurde bislang nicht aufgefunden. Der Zulassungsbesitzer des oa. Fahrzeuges steht also in keinerlei Verbindung zum Raub.

Die Täter waren lediglich mit Kappen und Sonnenbrillen maskiert.

Hier noch ein Bericht dazu

Quelle