News Ticker

Rolltreppen-Vergewaltiger 12 Mal vorbestraft

Pexels / Pixabay

Sebastian Kurz ruft ja nach höheren Strafen für Täter.

Der Rolltreppenvergewaltiger war 12 mal vorbestraft, bevor er jetzt in eine Anstalt kam und dort als U – Häftling sitzt.

Hier die Vorgeschichte.

 Es geht um jenen Sex-Täter und besachwalteten Tschechen namens Jaroslav L., der Anfang der Woche auf der Rolltreppe der U3 zur Neubaugasse einer jungen Frau, die mit Kopfhörern Musik hörte, unters Sommerkleid gegriffen und sie wild begrapscht haben soll.

Später meldete sich eine zweite junge Frau, die der 37-Jährige am selben Tag ebenfalls auf einer U-Bahnrolltreppe in der U3-Station Landstraße mit einer Art Holz-Penis überfallen hatte. Ermittelt wird gegen den Obdachlosen, der sich seit Jahren am Praterstern herumtreibt, wegen sexueller Belästigung und geschlechtlicher Nötigung.

Die Polizei hielt er auch weiterhin zum Narren.

oe24 Gegenüber der Polizei ließ der Dauer-Delinquent der Justiz (12 Verurteilungen wegen Diebstahl, Körperverletzung und Sachbeschädigung) den völlig verrückten Alki heraushängen und boykottierte damit jede Befragung. Es gilt die Unschuldsvermutung

 

Quelle

Ähnliche Artikel