News Ticker

Schadenersatz wegen des Satzes Neger

WikiImages / Pixabay

Ein Richter kannte keine Gnade.

„Hässlicher Neger“: Richtungsweisendes Urteil nach Beleidigung

Aus Brasilien stammender Kellner war von einem Kollegen als „Neger“ beschimpft worden.

Das Oberlandesgericht (OLG) Innsbruck hat einem aus Brasilien stammenden Mann wegen einer einmaligen rassistischen Beleidigung Schadenersatz zugebilligt. Wie der Klagsverband – eine NGO, die Opfer von Diskriminierung unterstützt – in einer Presseaussendung berichtete, bekam der Kellner nach dem Gleichbehandlungsgesetz 1.500 Euro zugesprochen, nachdem er als „Neger“ beschimpft worden war

1500 EURO für das Wort Neger

Durch die Beleidigung sowie die ausgebliebene Unterstützung durch Vorgesetzte habe sich das Arbeitsklima für den Betroffenen massiv verschlechtert, befand das OLG in einem im vergangenen März ergangenen Urteil. Ein „verpöntes Umfeld“ mit einer „von Einschüchterungen, Anfeindungen, Erniedrigungen, Entwürdigungen oder Beleidigungen“ gekennzeichneten Situation sei entstanden.

Quelle