Schelling – Kündigungsschutz für 50 jährige abschaffen

Hans-Jörg Schelling Hans-Jörg Schelling | © von Franz Johann Morgenbesser from Vienna, Austria (Schelling_Hans-Jörg-9619) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Finanzminister Schelling hielt heute seine Rede.
Unter anderem will er den Kündigungsschutz für über 50 jährige abschaffen. Auch das ältere Menschen automatisch besser bezahlt werden, will Schelling abschaffen.

Schelling sagt: „Gerade dies ist ein Hemmschuh für die Wirtschaft. Aber auch die Jugend hätte dadurch einen starken Nachteil.

„Es wird einige ältere Arbeitnehmer nicht freuen was ich sage“: So Schelling. Aber so denke ich halt. Und ich will ja nur einmal darüber reden, wir sollten das Thema wenigsten diskutieren können“ Schelling abschließend.

Hier noch ein Bericht der Kronen Zeitung

„Arbeitslosigkeit viel zu hoch“

Einen harten Kurs verfolgt der Finanzminister beim Arbeitsmarkt. Schelling: „Die Mittel wurden auf 9,5 Milliarden Euro aufgestockt, die Wirkung jedoch ist bescheiden, die Arbeitslosigkeit ist viel zu hoch.“ Schelling kann sich zur Ankurbelung der Beschäftigung ein „Kombilohnmodell“ vorstellen, auch die Zumutbarkeitsbedingungen sollten strenger ausgelegt werden und Sanktionen bei Arbeitsverweigerung angedacht werden. Bei Über- 50- Jährigen sei der Kündigungschutz oft kontraproduktiv geworden, man sollte über ein Abschaffen nachdenken. Schelling: „Was nichts bringt, gehört weg!“

Ähnliche Artikel