Temperatursturz mit Schnee und Minusgraden am Wochenende!

Der ARBÖ hilft nicht nur bei streikenden Batterien | ©: ARBÖ Der ARBÖ hilft nicht nur bei streikenden Batterien | ©: ARBÖ

Temperatursturz – das Wort gehört für mich zu den schlimmsten Begriffen und am Wochenende der KW 47 soll er extrem ausfallen: lt. ZAMG bis zu -14°C und lt. wetter.at können bis 70 cm Neuschnee fallen. Beides freilich in höheren Lagen, aber dennoch sollten sich vor allem Autofahrer auch in den Tal-Lagen auf den Winter einstellen – den der steht schon vor der Autotür!

Und das wo es diesen November mancherorts 24°C PLUS hatte, wo es heute noch 15-18°C hat! Also ist es höchste schnell einen Wintercheck zu machen. Das kann eigentlich jeder selber, aber wenn es bei den Profis GRATIS ist – dann ab zum ARBÖ.

ARBÖ: Batteriewarnung nach Kälteeinbruch

ARBÖ, ASFINAG und Zeit im Blick wünschen allen eine Gute Fahrt!

ARBÖ, ASFINAG und Zeit im Blick wünschen allen eine Gute Fahrt!

Gerade bei Fahrzeugen die am Wochenende kaum oder gar nicht bewegt werden, können altersschwache Batterien am Montagmorgen schließlich zu Startschwierigkeiten führen. Häufig werden Autobatterien über Jahre nicht kontrolliert, verlieren auf Dauer ihre Leistungsfähigkeit und versagen dann bei Kälteeinbruch gänzlich. Der Ärger ist dadurch vorprogrammiert.

Es ist also höchste Zeit die Batterie des Autos überprüfen zu lassen. Wichtig ist, dass die Funktion, Kapazität und damit die Überlebenschance im kommenden Winter gegeben ist. „Besser jetzt stressfrei ins nächste ARBÖ Prüfzentrum kommen und fünf Minuten zum Überprüfen investieren, als sich dann morgens beim Wegfahren schwarzärgern, weil das Auto nicht mehr anspringen will.“ sagt ARBÖ Pressesprecher Sebastian Obrecht.

Der ARBÖ Tipp:

Einhell BT-PS 1700 Energiestation, 12 V Gleichstrom, 230 V Spannungswandler, integrierter 18 bar Kompressor, inkl. Spiralschlauch u Ventil-Adapterset

Sowas kann auch nicht schaden – Energiestation

Besondere Aufmerksamkeit sollte man auch den Flüssigkeitsbehältern im Motorraum widmen. Es ist wichtig, dass ausreichend Frostschutz im Wischwasser vorhanden ist, damit der Behälter bei Minustemperaturen nicht einfriert und springt. Außerdem hält der Frostschutz die Scheibe auch während der Fahrt eisfrei. Und auch die Scheibenwischerblätter sollten schlierenfrei funktionieren. Ob die Beleuchtungsanlagen in Ordnung sind, kann jeder Autofahrer ganz leicht selbst überprüfen und gegebenenfalls dafür sorgen, dass Lampen erneuert werden. Außerdem empfiehlt es sich eine gute Winterausrüstung im Auto mitzuführen. Schneeketten, Eiskratzer sowie zusätzlichen Scheibenfrostschutz sind von großem Vorteil.

ASFINAG für Wintereinbruch in ganz Österreich gerüstet

Winterliche Temperaturen in ganz Österreich und Schneefall bis in die Niederungen halten mit dem Wochenende Einzug in ganz Österreich. Laut Prognosen zieht sich das Tief am Sonntag von Vorarlberg und Tirol über Kärnten bis ins südliche Burgenland, die Schneefallgrenze sinkt bis auf 400 Meter. Der Schneefall, der in hohen Lagen bis zu 50 Zentimeter betragen kann, hält auch am Montag noch an.

Die 43 ASFINAG Autobahnmeistereien in ganz Österreich sind mit rund 1.200 Mitarbeitern bestens auf den ersten Wintereinbruch vorbereitet. Dennoch sind bei starken Schneefällen auch auf Autobahnen und Schnellstraßen teilweise winterliche Fahrbahnverhältnisse nicht auszuschließen.

„Die derzeit noch milden Temperaturen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass JETZT die Zeit für Winterausrüstung ist“, sagt Josef Fiala, Geschäftsführer der ASFINAG Service GmbH, „rüsten Sie also das Auto um und planen Sie beim ersten Schnee ein paar Minuten mehr für Ihre Fahrt ein. Gemeinsam besser ans Ziel – gemäß diesem Motto appelliert Fiala: „Früher wegfahren, Fuß vom Gas, Abstand halten und dafür stressfrei und sicher ankommen lautet die Devise.“ Damit alle Verkehrsteilnehmer sicher ans Ziel kommen, müssen nur einige wenige Verhaltensregeln beachtet werden.

Tipps der ASFINAG:

Runter vom Gas und Abstand halten: Denken Sie daran, dass sich Ihr Bremsweg auf nasser oder mit Schneematsch bedeckter Fahrbahn um ein Vielfaches verlängert! Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit und halten Sie Abstand – lieber mehr als weniger – das kann Leben retten!

Winterausrüstung prüfen: Winterreifen – mit gutem Profil – sind oberstes Gebot! Aber auch eine mit Frostschutzmittel gefüllte Scheibenwischanlage, funktionierende Scheibenwischer und gute Beleuchtung gehören zur winterlichen Grundausstattung, ebenso wie der Schneebesen und der Eiskratzer.

ASFINAG Räumstaffeln nicht überholen und Abstand halten: Räumstaffeln überholen ist gefährlich – denn vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt noch ist gestreut. Angepasste Geschwindigkeit und ausreichender Abstand zum vorderen Fahrzeug – das sind die beiden wichtigsten Voraussetzungen einer sicheren Fahrt.

Vorausschauend und überlegt fahren: Gerade bei winterlichen Straßenbedingungen ist besonders viel Gefühl beim Steuern des Autos gefragt, egal ob beim Gas geben, Bremsen oder Lenken. Vermeiden Sie ruckartige Lenkbewegungen. Bei bedachtem Lenken können Sie jede Veränderung im Lenkwiderstand wahrnehmen und so das Fahrzeug in der Spur halten. Bedienen Sie das Gaspedal behutsam. Auch das Bremspedal wenn möglich nur „dosiert“ mit geringem Druck betätigen, so dass die Räder nicht blockieren.

Ähnliche Artikel