News Ticker

TERROR IN PARIS

Terror in Paris | ©: Veko / YouTube Terror in Paris | ©: Veko / YouTube

PARIS – Die Pressedienste, Medien und Politiker aller Länder sprechen von einen „noch nie dagewesenen Terror„. Es scheint als ob statt 11.09 nun 13.11 als die nächste Zahl des Schreckens in die Geschichte eingeht. Denn für Paris wurde der Freitag, der 13. November 2015 zu einem furchtbaren Tag des Terrors!

Präsident Francois Hollande gab in einer TV-Ansprache aus dem Elysee-Palast bekannt, dass mit sofortiger Wirkung der Ausnahmezustand für ganz Frankreich gilt. Ausserdem kündigte er die Schließung der Grenzen an.

7 Orte des Terrors und bisher 150 Tote

Da nächste Anti-Terror Symbol? | ©: jean jullien / Twitter

Da nächste Anti-Terror Symbol? | ©: jean jullien / Twitter

An mindestens 7 Orten der Hauptstadt gab es Schießereien, Geiselnahmen und Explosionen, dabei starben nach bisherigen Meldungen fast 150 Menschen!
Die Orte der Anschläge waren ein Einkaufszentrum, vollbesetzte Restaurants, Bars, ein Theater in dem eben eine Aufführung stattfand und ein Fußballstation in dem zu der Zeit eine Freundschaftsspiel Frankreich : Deutschland lief.

Geiseln flehten via Facebook und Twitter um die Erstürmung der Konzerthalle: So berichtete eine Geisel: „Sie schlachten uns einen nach dem anderen ab.“ Eine österreichische Band soll auch als Vorgruppe aufgetreten sein – Zwei der  Leute berichten aber das „wir wohlauf sind – aber wir wissen nichts von den anderen„.

Mehrere Terroristen wurden getötet, einer verhaftet. Und woher die kamen war schnell klar wenn man einem kolportierten Schlachtruf glaubt welcher bei den Schießereien fiel: „Allahu Akbar (Allah ist der Größte)!“ Darüber hinaus gab der Verhaftete an von der ISIS zu sein.

Chronologie des Schreckens

Glaubt man Twitter und YouTube Usern dann brach der Terror am 13.11 so um 22:30 los. Von dort stammen auch die ersten Bilder. Eine ständig aktualisierte Liste der Ereignisse habe ich dzt. nur auf GMX und bei der PRESSE gefunden.

Hotline für Betroffene

Für Angehörige, die sich informieren wollen, ob Familienmitglieder oder Freunde aus Österreich von den Anschlägen in Paris betroffen sein könnten, wurden nachfolgende Hotlines eingerichtet:

  • In Österreich: 01/50 11 50 44 11
  • Für Österreicher in Frankreich: 0043/190 115 44 11
  • Hotline der Stadt Paris (lokal): 0800 6 005

Ähnliche Artikel