News Ticker

„Todespfleger“ hat mehr als 80 Patienten ermordet

moritz320 / Pixabay

Als dem schrecklichen Verdacht hinter her gegangen wurde. War es für mindestens 80 Patienten bereits zu spät!

Im Zuge der Ermittlungen konnten dem Pfleger rund 84 Morde und mehr nachgewiesen werden. Als er längst schon in Haft war, wurden die Leichen untersucht, teilweise Exhumiert und untersucht.

Der Pfleger hatte den Patienten Gift gespritzt, Grund, er wollte beweisen wie gut er Reanimieren kann! Leider hat kaum einer der kranken Menschen überlebt.

2006 kam H. eine Kollegin auf die Schliche, als sie ihn auf frischer Tat dabei ertappte, wie er gerade einem Koma- Patienten ein gefährliches Herzmittel spritzte. Erst Jahre nach seiner ersten Verurteilung konnte eine Sonderkommission der Kriminalpolizei das wahre Ausmaß seines Wirkens im Klinikum Delmenhorst aufdecken.

 Polizeichef: „Wir werden niemals alles wissen“

Aber auch bei seinem vorherigen Arbeitgeber, im Klinikum Oldenburg, mordete H.. Nun stehen die Ermittlungen der Sonderkommission vor dem Abschluss. Ob es neben den weiteren 84 Mordopfern auch noch weitere gab, wird wohl nie ganz geklärt werden können.

Quelle