News Ticker

Vater von Mohamed M. bricht öffentlich mit seinen Sohn!

Werbung

Vor zwei Tagen tauchte ein IS-Tötungsvideo auf, dass mutmaßlich Mohamed M. bei der Erschießung einer syrischen Geisel zeigt.

Der Vater des unter Terror-Verdacht stehenden Salafisten, Sami M., distanziert sich öffentlich in einen Mail an etliche Redaktionen von der abscheulichen Tat seines Sohnes!

Ist das deine Antwort an das Land, wo du geboren wurdest?

Ich und meine Familie sind schockiert„, schreibt Sami M. in einem ausführlichen – und auf arabisch verfassten – Mail an den KURIER. Es ist ein Paukenschlag. Die gesamte Familie von Mohamed M., die in Wien lebt, distanziert sich darin öffentlich von ihm und seinen Taten. Die Rede ist von einem „kaltblütigen Mord“ und einer „abscheulichen Tat“.

Das (authentische und verifizierte) Mail wurde in der Früh vor dem Freitagsgebet abgeschickt. Sami M., ehemaliger Imam und Ex-Mitglied der Muslimbrüderschaft in Ägypten, erklärt darin seine Ansichten zu dem aufgetauchten Mord-Video. Er richtet auch einige Worte direkt an seinen Sohn: „Ist das deine Antwort an das Land, wo du geboren wurdest?

Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer morgigen Samstag-Ausgabe berichtet, bricht Sami M., Imam in Wien und Vater des unter Terror-Verdacht stehenden Mohamend M., mit seinem Sohn. „Ich bingegen diese Gruppe, gegen ISIS. Ich verurteile, was sie machen. Auch wenn es mein Sohn ist: Ich verabscheue das. Meine Familie und ich sind gegen diesen Terrorismus. Niemand hat das Recht, das Leben eines anderen Menschen in solch einem abscheulichen Akt zu nehmen.“

Werbung