News Ticker

Verdacht der mehrfachen versuchten Vergewaltigung

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Werbung

Wien Leopoldstadt/Donaustadt: Verdacht der mehrfachen versuchten Vergewaltigung –Festnahme des mutmaßlichen Täters.

Suche nach weiteren Opfern
Das Landeskriminalamt Wien ermittelte zunächst gegen einen unbekannten Mann der im Verdacht stand, im Zeitraum vom 4. Jänner 2016 bis 2. Februar 2016, drei versuchte Vergewaltigungen begangen zu haben. Polizisten der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße erkannten den Verdächtigen am 9. Februar 2016 auf einem Foto wieder und konnten den 22-Jährigen gegen 19:40 Uhr in einer Wohnung in der Engerthstraße festnehmen.

Der mutmaßliche Täter hatte am 4. Jänner 2016 um 23:50 Uhr ein Mädchen bis in eine Hauseinfahrt in der Nähe der Podlahgasse verfolgt. Dort stieß er die 16-Jährige zu Boden, hielt ihr den Mund zu und griff in ihre Hose. Das Mädchen setzte sich heftig zur Wehr, und der Mann ergriff die Flucht.

Am 21. Jänner 2016 um 23:00 Uhr verfolgte der 22-Jährige eine Frau bis zu einem Mehrparteienhaus in der Nähe der Eibengasse. Im Stiegenhaus bedrängte der Mann die 24-Jährige. Nachdem der Partner des Opfers noch rechtzeitig hinzugekommen war, flüchtete der Tatverdächtige.

Derselbe Mann steht weiter im Verdacht, am 2. Februar 2016 um 22:45 Uhr eine junge Frau bis zu einem Wohnhaus in der Vorgartenstraße verfolgt zu haben. Dort stieg er mit ihr in einen Lift, griff der 18-Jährigen während der Fahrt mehrmals unter den Rock und hielt ihr dabei den Mund zu. Als sie nach dem Aussteigen laut schrie, ergriff der mutmaßliche Täter die Flucht.

Mit Unterstützung der Wiener Linien konnten Lichtbilder des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera, sowie aus einer privaten Kamera sichergestellt werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien um Veröffentlichung der Bilder. Zweckdienliche Hinweise, ob der Tatverdächtige weitere Straftaten begangen hat, werden vertraulich behandelt und vom Landeskriminalamt Wien, unter der Telefonnummer 01/31310/33310 oder 33800 (Journaldienst), entgegengenommen.

Werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.

Ähnliche Artikel