News Ticker

Verdacht des versuchten Mordes in Klagenfurt

GoodManPL / Pixabay
Werbung

Am 18.09.2017 gegen 21.55 Uhr verließ eine 18-jährige Frau nach dem Besuch eines Kurses eine Schule in Klagenfurt. Bei ihrem vor der Schule geparkten PKW wartete bereits ein 23-jähriger ehemaliger Freund. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung stach der Mann mit einem Messer mehrmals in den Rücken, in die Brust und in den Bauchbereich der Frau, wobei diese schwere Verletzungen erlitt. Danach flüchtete der Mann.
Die Frau konnte sich noch selbständig in die nahe Schule begeben. Dort wurde ihr Erste Hilfe geleistet und von dort wurden auch die Einsatzkräfte verständigt.
Die Frau wurde anschließend von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.
Es wurde eine Sofortfahndung eingeleitet. An der Fahndung waren auch das EKO Cobra sowie die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) beteiligt.
Im Zuge der Fahndung wurde der Tatverdächtige an seiner Wohnadresse, an der Rückseite des Gebäudes in der Wiese liegend, leblos aufgefunden.
Er dürfte vom Balkon seiner Wohnung im 8. Stock des Gebäudes gesprungen sein und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten.

Die näheren Hintergründe und weiteren Umstände der Tat sind noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Die weiteren Ermittlungen werden von Beamten des Landeskriminalamtes Kärnten geführt.

Hier der Bericht oe24

Hier der Bericht Kronen Zeitung

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel