Versuchter Mord und Selbstmord in Salzburg

geralt / Pixabay

Presseaussendung: In den Nachmittagsstunden des 24. März 2017 kam es in einer Wohnung im Salzburger Stadtteil Maxglan zu einer Schussabgabe.
Ein Mann versuchte, seine ehemalige Lebensgefährtin mit einer Schusswaffe zu töten. Im Anschluss daran beging er Selbstmord. Die Frau wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Weitere Ermittlungen laufen.

oe24:

Blutiger Beziehungsstreit: Ein Toter und eine Verletzte

Nachbarn der 53-Jährigen hatten gegen 14.45 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie Hilferufe der Frau aus deren Wohnung und danach zwei Schüsse gehört hatten, sagte Christian Voggenberger vom Landeskriminalamt Salzburg zur APA. Anschließend seien die Nachbarn in die Wohnung der Salzburgerin geeilt und hätten dort die 53-Jährige und deren ehemaligen Lebensgefährten auf dem Boden liegend vorgefunden.

Die Frau erlitt eine Schussverletzung und wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort sei sie vermutlich sofort notoperiert worden, meinte ein Kriminalist. Genauere Angaben zum Gesundheitszustand der 53-Jährigen lagen zunächst nicht vor.

Hier der ganze Artikel.

 

Quelle