Vor falschen Bankern wird gewarnt.

flyerwerk / Pixabay

Die rufen angeblich bei einem zu Hause an und sagen: „Wenn sie nicht zahlen, wird ihr Konto gesperrt“!

Gerissene Betrüger sind mit einer neuen Masche auf Beutezug. Kriminelle geben sich als Mitarbeiter der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) aus und drohen Privatpersonen. Nur gegen Barzahlung sei eine Kontosperre zu verhindern. Dreist: Fließt kein Geld, setzen Komplizen im Namen realer Anwälte den Opfern zu.

Die Taktik ist perfide: Die Kriminellen geben sich am Telefon als OeNB- Angestellte aus. Auf dem Display erscheint sogar die Nummer der Nationalbank. Die Anrufer drohen mit Kontosperre, falls nicht 1000 Euro bezahlt werden. Zögert das Opfer, wird ihm mitgeteilt, dass sogleich ein Anwalt anrufen werde. Und tatsächlich: Wenig später erhalten die Betroffenen einen Anruf einer realen Nummer und eines realen Juristen.

Kronen Zeitung

Ähnliche Artikel