News Ticker

„Walt Disney – Der Zauberer“ Doku-Premiere im ORF am 11. u. 12.12

Der Zeichner, Filmproduzent, Fernsehpionier und Gründer des Unterhaltungsimperiums vor und hinter den Kulissen

Walt Disney - Der Zauberer Disney erfand nebst dem Aufbau eines Medien-Weltkonzerns, fast beiläufig, das Disneyland. | Foto: ORF/Public Media Distribution LLC.

Zum 50. Todestag des Micky-Maus-Erfinders und Filmproduzenten Walt Disney hat der ORF gleich mehrere Premieren im Programm. Hier ein paar Details zum Doku-Zweiteiler „Walt Disney – Der Zauberer“.

Im Rahmen des ORF-Schwerpunkts zum 50. Todestag von Walt Disney (am 23. Dezember) steht – nach der Premiere des Zeichentrick-Klassikers von 1942 „Bambi“ und der Ausstrahlung des Musical-Films „Mary Poppins“ (8.12.) sowie der Erstausstrahlung von „Saving Mr. Banks“ (10.12.) in ORF eins – auch eine Premiere in ORF 2 auf dem Programm.

ORF-Premiere für Doku-Zweiteiler „Walt Disney – Der Zauberer“ am 11. und 12. Dezember

Der neue zweiteilige Dokumentarfilm „Walt Disney – Der Zauberer“ von Sarah Colt befasst sich mit dem facettenreichen Leben und nachhaltigen Vermächtnis des Cartoonisten und Filmproduzenten, hinter dem sich ein Mensch mit vielen Gesichtern verbarg: ein Visionär und Intrigant, Idealist und Ausbeuter zugleich.

Teil 1 – im „dok.film“ am Sonntag, dem 11. Dezember, um 23.05 Uhr in ORF 2 – beleuchtet die Jahre 1901 bis 1941, in denen Disney seinen mächtigen Medien- und Unterhaltungskonzern aufbaute, mehr Oscars erhielt als jeder andere in der Branche, eine neue Form der Kinokunst schuf und zudem fast beiläufig ein neues amerikanisches Ferienziel erfand: Disneyland.

Teil 2 der Doku – zu sehen am Tag darauf im Rahmen des „Kulturmontag“ am 12. Dezember um 23.15 Uhr in ORF 2 – behandelt die Jahre 1941 bis 1961 und zeigt, wie es für Walt Disney nach der Uraufführung des Films „Bambi“ beruflich abwärts ging – bis er später mit doppelter Kraft und einer genialen neuen Geschäftsidee den Platz an der Spitze zurückeroberte.

 

Ähnliche Artikel