News Ticker

Warnzeichen nicht sehen oder sehen wollen

klimkin / Pixabay
Werbung

Jener Polizist Daniel L ist nur einer, der zeigt es hat sehr wohl Anzeichen gegeben. Das Daniel L große Probleme hat, um es vorsichtig auszudrücken

Hier der Bericht der Kronen Zeitung.

Daniel L kaufte sich eine Axt. Versteckte sie unter dem Bett. Das Mordopfer fand die Waffe. Er sagte: „Die ist für dich“!
Daniel L.: Die Alte ist abnormal. Mehr hassen kann man einen gar nicht.

Claudia K. hatte Angst vor Lebensgefährten

Und das soll ihre Familie nicht bemerkt haben?
Soll das spätere Mordopfer, wo es  Monate bei den Eltern verbrachte, nicht gesagt haben?

Claudia K. vermutete bereits seit Juli, ihr Lebensgefährte würde sie betrügen. Wenn sie in Wien war, blieb er mitunter bis spätnachts aus. Und wie Handynachrichten zwischen der 25- Jährigen und ihrer Mutter belegen, fürchtete sie sich zunehmend vor ihm: „Er zittert, er hat Blackouts, im Schlaf hat er mich gewürgt und er sagte nachher, er könne sich daran nicht erinnern.“

Die Angst der jungen Frau wurde noch größer, nachdem sie am 29. September unter ihrem Ehebett eine Axt gefunden hatte. In Panik brachte sie das Werkzeug in das Geschäft, in dem es von Daniel L. gekauft worden war, zurück: „Er sagt“, schrieb sie danach in einer SMS an ihre Familie, „dass die Axt ein Geschenk für mich gewesen wäre. Was soll das?“

Auto von Freundin manipuliert?

Tatsache ist: Claudia K. verbrachte den Sommer beinahe durchgehend mit dem kleinen Sohn bei ihren Eltern in Kärnten.

Anna W.:War die Geliebte Daniel L „Er sprach viel darüber, wie sehr ihn seine Ex aus der Ferne mit Vorwürfen und Selbstmorddrohungen quälte.“

Das will die Schwester der getöten nicht gewusst haben?

Das ganze ist nicht erkannt worden, so oft beschmpfen sich Paare und schlagen sich, sie glauben so lange an ein Spiel bis es zu spät ist. Im Unterbewusstsein ist es da schon längst dunkel.

Alle schauten weg, bis es zu spät war. Auch die Polizei, Kollegen.

Werbung

Ähnliche Artikel