News Ticker

Wartecamps in Nordafrika errichten

Netcolon / Pixabay
Werbung

Stronach/Hagen begrüßt Verschärfung der Asylgesetze und fordert Abschiebeautomatismus.

„Wir stehen jederzeit für eine konstruktive Zusammenarbeit im Sinne der inneren Sicherheit zur Verfügung“, so Team Stronach Sicherheitssprecher und Generalsekretär Christoph Hagen bezugnehmend auf den aktuellen Vorschlag von Innenminister Sobotka, straffällige Asylwerber umgehend den Asylstatus zu entziehen. „Wichtige Verschärfungen der Asylgesetze sind dringend voranzutreiben, jedoch dürfen hier keine neuen Grauzonen entstehen“, so Hagen und fordert insbesondere die Erarbeitung eines Kriterienkatalogs, ab wann künftig Richter in der Praxis abzuschieben haben.“

„Seit Monaten fordern wir die Errichtung von Wartecamps in Nordafrika als einzig wahre Lösung um die überhandnehmenden Flüchtlingsströme zu dezimieren“, reagiert Hagen auf den Verweis des Innenministeriums nach Asylzentren in sicheren Drittstaaten, wohin man straffällige Asylwerber abschieben könne. „Mehrmalig haben wir im Nationalrat Anträge eingebracht und damit Wartecamps gefordert. Leider hat die Regierung diese immer abgelehnt. Nehmen Sie endlich unsere Forderungen auf und reagieren sie, bevor es zu spät ist“, fordert Hagen.

Werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.

Ähnliche Artikel