News Ticker

Warum ich für PlanetSolar schreibe

Werbung

PlanetSolar war 2010 mein Anlass um nach langer Pause wieder mal eine Reportage zu machen. Fast 15 Jahre lag der letzte Reporter-Job zurück, die Filmkarriere nochmal 10 Jahre länger. So juckte es wieder einmal in die Tasten zu hauen und viele der Neuen Medien gaben die Gelegenheit schnell und weltweit zu publizieren.

Botschafter der Sonne

PlanetSolar, das lautlose Raumschiff der Meere | © PlanetSolar

Raphaël Domjan, Visionär, Gründer und Expeditionsleiter, sah zur sehr klar sichtbaren Milchstraße auf und meinte „Es ist wie auf einem Raumschiff mit dem wir lautlos durchs All gleiten, angetrieben nur von unserem Stern„.   | © PlanetSolar

Alternativenergien interessierten mich schon immer sehr und ich ahnte, dass dieses Projekt PlanetSolar Geschichte schreiben würde. Dass sich in Österreich keine Firma dafür stark machte, niemand die Chance darin erkannte war schon schlimm genug da sonst eigentlich die ganze Welt mit machte. Jede Nation, auch welche mit einem Bruchteil unseres BSP steuerten Leistungen dazu bei.

Doch das sich hier kein einziges Medium fand welches darüber berichten wollte war beschämend und so bewarb ich mich bei PlanetSolar um eine Presse-Akkreditierung. Und ich bekam den Zugang, lernte alle näher kennen, lebte Welle für Welle mit ihnen mit!
Ich spürte die Sonne, das Stampfen des grössten Solarbootes, der MS TÛRANOR, roch das Salzwasser, hörte den Wind und die sah die Delphine. Ich schaute Patrick beim Navigieren über die Schulter und staunte über die Wunder der See.
In einer warmen, karibischen Nacht war der Visionär, Gründer und Expeditionsleiter, Raphaël Domjan an Deck, sah zur sehr klar sichtbaren Milchstraße auf und meinte „Es ist wie auf einem Raumschiff mit dem wir lautlos durchs All gleiten, angetrieben nur von unserem Stern„.

Doch dann wachte man hier, 1000e Seemeilen davon entfernt im winterlichen Alpendorf auf und musste auch andere Aufgaben erfüllen. Die 18 Monate verflogen geradezu und die MS TÛRANOR PlanetSolar legte am 4.Mai 2012 wieder im Hafen Monaco an. Alles ging gut, jede Menge Rekorde und wertvollste Ergebnisse wurden mitgebracht und am wichtigsten ist:
Die Botschafter der Sonne hatten bewiesen das man diesen Planeten nur mit Sonnenenergie umrunden kann. Und ich durfte meinen Teil zu dieser Botschaft beitragen!

Nach der Weltumrundung folgen die Expeditionen

Das Abenteuer war zu Ende, vieles änderte sich bei PlanetSolar, die Crew und Raphaël Domjan verließ das Schiff um sich seiner Stiftung Solar Planet zu widmen. Das Boot kam ins Trockendock, usw. Aber man plante bereits an weiteren Tourneen und Expeditionen
Ich konnte das Projekt aber vorerst nicht mehr weiter verfolgen, nach einem Trauerfall und gesundheitlichen Problemen rückten die Solar-Skipper in den Hintergrund. Zwar kamen weiter die Presseinfos und Newsletter, aber leider nur mehr auf Englisch und Französisch.

Doch schon Ende 2013, als dieses BLOG entstand, war ein Wiedersehen mit den Projekt geplant, PlanetSolar würde ein wichtiger Teil des Magazins werden! Dies wurde aber erst über ein Jahr später möglich, zuviel andere Projekte mussten neben dem Bloggen abgearbeitet werden.
Da die Leute wie geplant weitere Tourneen und Expeditionen starteten gibt´s nun genug Pressematerial.

Zuerst aber will ich die Weltumrundung 2010 – 05 2012 hier fertig dokumentieren, jene späte Nachlesen werden aber die Datumsangaben der Originalartikel tragen.  Die Doku wird zeitweise grosse Zeitsprünge aufweisen, zum einen weil ich nicht immer aktiv dabei war und zum anderen weil etliches durch einen Datencrash verloren ging.
Alle Info´s und Details dazu gibt es natürlich auf www.planetsolar.org zu finden. Neueinsteigern sei besonders das (auch deutschsprachige) WebDoc zu empfehlen!

Danke an die solaren Pioniere

  • DANKE sagen möchte ich allen Beteiligten des Projekts PlanetSolar für den Einblick in die solare Zukunft, für die Abenteuer an den exotischsten Orten.
  • DANKE dafür das ihr Pioniere der Solarenergie seid und uns alle an den Erkenntnissen partizipieren lasst
  • DANKE das ihr die Verantwortlichen diese Welt aufrüttelt und von den alten Denkweisen der Energie-Lobbyisten befreit

Die Personen der ersten Stunde, welche schon Jahre vor dem Stapellauf an das glaubten und es auf eigenes Risiko verwirklichten verdienen den Respekt und Dank einer Welt die eines Tages den saubersten, nachhaltigsten, und einzigen wahren Energielieferanten erkennen wird:

  • Raphaël Domjan, der Schweizer Ingenieur und Öko-Abenteurer war und ist der Visionär, Projekt-Gründer, Expeditionsleiter uvam. Ohne seine Idee, den Mut und die Überzeugungskraft gäbe es das alles nicht!  Doch der Mann hat noch viel höhere Pläne, er baut dzt. an einem Solar-Flieger mit dem er in die Stratosphäre vorstoßen wird.
  • Immo Ströher, der deutsche Unternehmer ist Eigner der MS TÛRANOR, trug einen Großteil der ca. 15 Mio. Gesamtkosten und entwickelte die Kommunikations-Strategie des Projekts.
  • Gérard d’Aboville, der Franzose ruderte 1980 in einer 5 m Nußschale allein über den Atlantik und war jener Mann, der gemeinsam mit Raphaël den ersten Prototypen des Solarbootes entwickelte. Er war auch ab 2013 dessen Kapitän, zB. bei der „Deepwater Mission“.
  • Prince Albert II, Dieter Meier und Boris Blank von “YELLO” und allen anderen Schirmherren u. Damen dieses Projekts kann man gar nicht genug danken das sie unser aller Engagement so unterstützen. Bei Adeligen und Staatsmännern ist das ja nicht so selbstverständlich, dabei muss man festhalten das d’Aboville, der dzt. Kapitän, Gemeinderat u. Bgm. Kandidat in Paris war.
  • Einer der Paten des Projekts ist Jean Verne – der Urenkel des Schriftstellers Jules Verne!

Ich wünsche allen Lesern viele abenteuerliche, aber auch informative Stunden mit den Berichten von PlanetSolar! Schauen sie bald wieder vorbei, die Artikel werden nun ergänzt bis wir am Ende der Expedition TerraSubmersa (- 09 2014) angekommen sind.

Und wer weiß, vielleicht liest der nächste Pionier bereits hier mit – denn: Das Boot sucht einen neuen Besitzer!

 

Alle Artikel siehe Kategorie SCIENCE & FICTION -> PLANETSOLAR

Werbung

Ähnliche Artikel