News Ticker

Was haben da die Grünen wieder vor?

Eva Glawischnig Eva Glawischnig | Foto von Manfred Werner - Tsui (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Werbung

Türken als Flüchtlinge, bzw. Erdogan Gegner als Flüchtlinge?

„Liebe“ Grüne: Da würde nicht nur nach Hofer Aussage die Lage total eskalieren.
Es würde ein wahrer Hassstrom auf Österreich zukommen.

Leider zieht zumindest ein Teil der SPÖ mit euch Grünen.

Bitte bringt uns Österreicher nicht noch mehr in Gefahr von Hass und Antipathie.

Hofer attackiert Grünen-Chefin Glawischnig

Sie kann die Situation gar nicht abschätzen.

oe24 Hofer:

Der FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer warnt vor einem Asyl für türkische Erdogan-Gegner in Österreich. „Der erste Grün-Reflex auf die Ereignisse in der Türkei war, den vom Erdogan-Regime verfolgten Türken bei uns in Österreich Asyl zu gewähren. Soweit so gutmenschlich“, attestierte Hofer den Grünen. Doch würde dies zu einem „Chaos führen“.
Glawischnig importiert damit Konflikte und Eskalationen die nicht mehr absehbar sind.

Konflikt importiert

„Nachdem in den vergangenen Jahren mit tatkräftiger Unterstützung der Grünen zigtausende Türken nach Österreich geholt wurden – die meisten davon Erdogan-Anhänger, wollen die Grünen jetzt auch die Erdogan-Gegner nach Österreich holen. Damit hätten die Grünen dann den innertürkischen Konflikt nach Österreich importiert. Wie das in etwa aussehen könnte haben wir bereits erfahren müssen, als bei Pro-Erdogan-Demos in Wien kurdische Restaurants zerlegt wurden und türkische Banden eine vermeintliche kurdische Feier gestürmt haben“, zeigte Hofer die „Absurdität“ der grünen Türkei-Politik auf.

Auch die Kronen Zeitung hat das Thema aufgegriffen, es berührt uns alle, was eine Partei da veranstalten will, die auch angeblich Schützhilfe von Teilen der SPÖ hat.

Neue Asylgewährungsoffensive der Grünen: Obfrau Eva Glawischnig sprach sich dafür aus, Personen, die in der Türkei politisch verfolgt werden, Asyl in der EU zu gewähren. In diesem Fall wäre natürlich auch Österreich gefordert, türkische Asylwerber aufzunehmen. Die politische Konkurrenz lässt am Glawischnig- Vorschlag kaum ein gutes Haar.

Bundeskanzler Kern: „Die Idee Glawischnig ist grundsätzlich nicht schlecht, muss jedoch diskutiert werden“!

Werbung