News Ticker

Was ist in unserer Justiz los?

bykst / Pixabay
Werbung

Brandstetter spricht von einem Justizskandal. Hat mittlerweile eine eigene SOKO eingerichtet.

Nichts wird die Frau zurück bringen. Die Polizei flehte den Staatsanwalt an, endlich zu helfen. Doch angeblich reagierte der Staatsanwalt nicht darauf.

Alle waren mit dem Kenianer überfordert und keiner weiß wie viele solche Typen noch umher laufen.

Fakt ist: Der Kenianer hatte keine Aufenthaltserlaubnis mehr in Wien. Er war aber trotzdem mit Wissen der Polizei und Justiz anwesend.

  1. Keine Aufenthaltsgenehmigung
  2. Keine Sozialversicherung
  3. Bekam kein Geld und hatte keine Versicherung
  4. Hatte keinen Wohnsitz vorzuweisen
  5. Keine Papiere

Das allein hätte ausgereicht um ihn festzusetzen. Er griff 2015 schon einen Menschen mit einer Eisenstange an. Das ist mehr als gefährliche Drohung, auch diese Handlung stellt bereits einen Mordversuch dar.

Die Warnungen der Anrainer und ihre Ängste wurden nicht ernst genommen.

Hier das Video, die Anrainer viele hatten Angst und viele warnten die Behörden. Umsonst eine unschuldige, lebenslustige Frau, die mitten im Leben stand. Die erst kurz Oma wurde, sich über ihr Enkelkind sehr freute. Sie war eine liebende Ehefrau, Mutter und Oma. Und wir wissen alle nicht wie viele noch so herumlungern, wie dieser Kenianer.

Hier der Bericht von oe24 über Justizminister Brandstetter.

Das Problem: Die Flüchtlinge kommen. Sie bekommen aber hier nicht alle Milch und Honig. Es wird keine Verantwortung von denen übernommen die schreien, noch mehr sollen kommen.

Sie werden in die Obdachlosigkeit geschickt, abgelehnt, doch sie werden weiter im Land geduldet. Sie können nicht zu einen Arzt, Spital, etc. Bekommen nichts, wie man im diesen Fall sehr gut erkennt. Werden aber auch nicht wirklich abgeschoben oder eingesperrt, solange keiner Tot ist. Wie man an diesem Fall auch sehr gut erkennen kann.

Wir wissen nicht wie viele solcher Gefahren noch lauern.

Daher muss man sich schützen. Wenigstens so gut es geht. Der Staat ist verantwortungslos, gegenüber den Flüchtlingen und vor allem uns Einheimischen.

 

Werbung