News Ticker

Wenn Polizisten töten?

geralt / Pixabay

Thomas Müller Kriminalpsychologe: Wenn Polizisten töten?

Es ist nicht der erste Fall wo ein Polizist zum Mörder wurde.

Thomas Müller: „Hier wird am Urvertrauen des Menschen großer Schaden angerichtet“!

„Gelingendes Leben funktioniert über Vertrauen, ist so. Ohne Vertrauen schleicht sich Gift ein. Wir vertrauen den Arzt, dass er uns hilft zu heilen, dem Seelsorger dass er die Wunde nicht größer macht und dann kommt es auch vor, dass Ärzte zu Mördern werden, oder Krankenschwester töten, Pfarrer Kinder missbrauchen. Dies alles erschüttert uns zu tiefst“, sagt Thomas Müller.

Gott selbst ist es, der unser Urvertrauen zerbrechen lässt.

Schauen wir uns einmal an was Thema berichtet, es war nicht ein Polizist der seine Familie tötete. Eine ganze Liste stellt Thema auf.

  • 1994 Ein Polizist ersticht seine Ehefrau
  • 1998 ein Polizist erschießt aus Eifersucht seine Freundin. Sie wird erschossen im Auto gefunden.
  • 2001 Nach der Scheidung tötet ein Polizist seine Ex Frau mit 26 Messerstichen.
  • 2009 Ein Polizist hat Hass auf den Nachbarn, schießt durch die Glastür, trifft den 17 jährigen Sohn des verhassten Nachbarn. Der Sohn ist auf der Stelle tot.
  • 2010 Ein Polizist tötet den Freund seiner Ex Lebensgefährtin
  • 2012 Ein Polizist tötet die Filialleiterin einer Bank aus Gier

Wenn Polizisten töten: Ein Psychologe, „da schwappt etwas über bei solchen Täter, dass Fass, alles was sich schon länger aufgestaut hat, es kommt zum Tsunami. Dieser Mensch ist nicht mehr zurechnungsfähig. Der Schmerz, Leid, lässt ihn explodieren“.

Die Sprachlosigkeit, die nur noch in Gewalt und Aggression umschlägt. Thomas Müller bestätigt: „Diese Menschen ihre Seele kann nicht mehr sprechen, alles in ihnen ist sprachlos und verschlossen“.

 

Ähnliche Artikel