News Ticker

Wer zahlt diese Schäden?

gdbaker / Pixabay

Amokfahrt, 5 Autos nur noch Schrott.
Amokfahrer pflügt mit weißem Audi durch Favoritenstraße – Lenker flüchtig.
Unverletzt?

Eine absolut irre Amokfahrt hat der Fahrer eines weißen Audi A8 am Samstag in der Früh in der Favoritenstraße in Wien Wieden (4. Bezirk) hingelegt. Er mähte laut Magistratsauskunft am Samstag gegen 5 Uhr Früh vier Autos auf Höhe der Favoritenstraße 1 um. Sein eigenes Autos wurde dabei komplett „zerlegt“. Eines der gerammten Autos wurde drückte die Fensterscheibe eines Geschäfts ein.

„Es gibt einen Verdachtsmoment gegen einen 22-Jährigen“, sagte Maierhofer. In dem Unfallfahrzeug wurden Ausweise und ein Handy sichergestellt. Das Auto ist auf den Vater des jungen Mannes zugelassen. Der mutmaßliche Lenker hat sich noch nicht gemeldet, er wurde wegen Fahrerflucht angezeigt. Ob der Mann verletzt wurde, war noch unklar.

Die Autobesitzer stehen geschockt vor ihren fast neuen Autos die nur noch Schrott sind. Verdacht gegen 22- Jährigen

„Es gibt einen Verdachtsmoment gegen einen 22- Jährigen“, sagte Maierhofer. In dem Unfallfahrzeug wurden Ausweise und ein Handy sichergestellt. Das Auto ist auf den Vater des jungen Mannes zugelassen. Der mutmaßliche Lenker hat sich noch nicht gemeldet, er wurde wegen Fahrerflucht angezeigt. Ob der Mann verletzt wurde, ist noch unklar.

Das Problem. Der Amokfahrer ist nicht Besitzer des Audi 8, sondern sein Vater, der sagte: „Das Auto sei ihm gestohlen worden“!

Gestohlen vom eigenen Sohn?

Wo waren die Schlüssel?

Fakt ist, jetzt wird es einmal lange dauern bis die Versicherung reagiert, es wird zu einer Gerichtsverhandlung kommen. Da kann es Jahre dauern. Die Autobesitzer bleiben auf Schaden und Schott sitzen.

Hier der Kronen Zeitung Bericht.

Ähnliche Artikel