News Ticker

Wie im Gruselfilm nur Realität

D_Gabi / Pixabay
Werbung

Kronen Zeitung: Grausiger Fund am Sonntag im oberösterreichischen Gmunden: Ein Spaziergänger fischte aus dem Traunsee einen Koffer mit Leichenteilen aus dem Wasser. Die Ermittler stehen noch ganz am Anfang, hoffen, dass eine Obduktion Klarheit schafft, wer die ermordete und zerstückelte Person ist: „Einen passenden Vermisstenfall gibt’s derzeit nicht“, heißt es seitens der Polizei.

Die Polizei hat dazu noch keinen Polizeibericht öffentlich gesetzt.

In der Nähe des Gasthauses „Ramsauerwirt“, das derzeit wegen Winterpause geschlossen hat, war einem Passanten Sonntagmittag der im Wasser schwimmende Trolley aufgefallen. Der Zeuge zog den Koffer aus dem See und erlitt einen Schock, als er ihn öffnete. Darin lagen offensichtlich Teile einer Leiche, Hände und Füße waren zu erkennen.

„Ob die gesamte Leiche im Koffer ist, kann erst nach einer Beschau der Leichenteile gesagt werden“, so der Welser Staatsanwalt Alois Hubmer. Zu klären ist etwa, wie lange die Körperteile schon im eiskalten Wasser gelegen sind und ob der Koffer vielleicht versenkt worden war und sich nun vom Grund gelöst hat.

Die Polizei hofft jedenfalls, durch die Untersuchungsergebnisse weitere Ermittlungsansätze zu bekommen derzeit tappt sie noch völlig im Dunkeln.

Werbung

Quelle