News Ticker

Wieder Amokfahrt in Graz

bykst / Pixabay
Werbung

Leider ist es gestern den 15. 5 wieder zu einer schrecklichen Amokfahrt in Graz gekommen.

Wie die Polizei in ihrer Aussendung berichtete.

Graz, Bezirk Lend. – Ein 29-jähriger Rumäne steht im Verdacht, Sonntagmittag, 15. Mai 2016, in der Mariengasse absichtlich mit einem Pkw auf seine Gattin und seine zwei Kinder losgefahren zu sein.

Eine unbeteiligte Person konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten und blieb unverletzt. Die 31-jährige Gattin und die Kinder im Alter von ein und zwei Jahren wurden unbestimmten Grades verletzt.

Der in Graz lebende Rumäne steht im Verdacht, seine Gattin schon mehrmals geschlagen und auch gefährlich bedroht zu haben.

Kurz vor 14:00 Uhr lenkte der 29-Jährige seinen Pkw auf der Mariengasse in Richtung Süden, da er in diesem Bereich seine Gattin mit den Kindern erwartete. Er verriss sein Fahrzeug, überquerte die Gegenfahrbahn und übersetzte die Gehsteigkante. Er erfasste seine Gattin und die beiden Kinder mit hoher Geschwindigkeit. Durch den Anprall wurden die drei gehenden Personen unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in die Universitätsklinik Graz eingeliefert. Es dürfte aber keine Lebensgefahr bestehen.

Nach der Tat flüchtete der Verdächtige zu Fuß, konnte aber von der Polizei festgenommen werden. Der mutmaßliche Täter befindet sich in Haft, weitere Erhebungen sind notwendig. Der Pkw wurde beschlagnahmt und wird von einem technischen Sachverständigen untersucht.

Hier zeigen sich durchaus Muster zum ersten Fall.

Amokfahrt Graz, zur Erinnerung.

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel