Wien-Simmering: 33-Jährige bei Zusammenstoß mit Straßenbahn getötet

422737 / Pixabay

Am 06.07.2017 kam es gegen 11:40 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahngarnitur der Linie 71 und einer 33-jährigen schwangeren Frau.
Offenbar wollte die Frau mit ihrem 1-jährigen Sohn unweit der Kreuzung mit der Grillgasse die Gleiskörper überqueren, wobei sie von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt wurde.
Die Frau verstarb kurze Zeit später an ihren Verletzungen. Ihr 1-jähriger Sohn wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.
Der Straßenbahnfahrer, der eine Notbremsung eingeleitet hatte, erlitt bei dem Vorfall einen Schock.
Weitere Personen wurden nicht verletzt.
Anzumerken ist, dass die Rettungskräfte bei der Ausübung der Erste-Hilfe-Maßnahmen massiv durch zahlreiche Schaulustige, die teilweise mit ihren Handys mitfilmten, bei ihrer Arbeit behindert wurden. Die Wiener Polizei weist darauf hin, dass ein solches Verhalten in einer derartigen Situation sowohl rechtlich, als auch moralisch verwerflich ist

Quellen

Ähnliche Artikel