News Ticker

Wiener Tierschutzverein: Tierrettung von LKW gerammt – Fahrerflucht

Werbung

Einsatzfahrzeug des WTV von rücksichtlosem LKW-Lenker gerammt. Unfallverursacher beging Fahrerflucht.

Die Rücksichtlosigkeit mancher Menschen scheint heutzutage keine Grenzen mehr zu kennen. Denn es gibt auch Dinge abseits des Tierleids, welche die erfahrene Tierrettung des Wiener Tierschutzvereins (WTV) oft auf eine harte Probe stellen und immer wieder aufs Neue erschüttern. So geschehen am gestrigen Montag:
Während eines Einsatzes am Morgen wurde ein Rettungswagen der WTV-Tierrettung von einem LKW gerammt und massiv beschädigt. Der Vorfall ereignete sich auf der Autobahn A4 stadteinwärts. Der WTV-Rettungswagen, der eigentlich zu einem Einsatz im 10. Wiener Gemeindebezirk unterwegs war und sich aufgrund der gestern angespannten Verkehrslage wegen eines Unfalls auf der Südosttangente nur langsam in der Kolonne bewegte, wurde rechts von einem LKW – der sich auf dem rechten Fahrstreifen befand und schneller fahren konnte – derart brutal geschnitten, dass dabei die rechte Seite des WTV-Rettungswagens beschädigt wurde.

LKW-Fahrer beging Fahrerflucht

Der LKW-Fahrer beging daraufhin Fahrerflucht und ließ den geschockten WTV-Rettungsfahrer alleine zurück. Die Bilanz der Kollision: ein abgerissener rechter Seitenspiegel, zerstörte Türgriffe und tiefe Dellen, Risse und Kratzer auf der Beifahrerseite des WTV-Einsatzfahrzeugs. Der WTV-Rettungsfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. „Es ist traurig, dass ein beschädigtes Einsatzfahrzeug, dass sich im Dienst für die Schwächsten der Schwachen befindet, so schamlos zurückgelassen wird. Unfälle können natürlich passieren. Aber man sollte dann auch die Courage besitzen, dafür gerade zu stehen. Denn den Schaden hat nun der Wiener Tierschutzverein zu tragen und durch Spendengelder, die eigentlich unseren Schützlingen zugute kommen müssten, auszugleichen“, ärgert sich WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic. Der Wiener Tierschutzverein hat jedenfalls Anzeige gegen unbekannt erstattet und würde sich über sachdienliche Hinweise sehr freuen. „Denn unsere Fahrzeuge dienen nicht nur für tierische Notfälle aller Art, sondern sind auch für hilfsbedürftige Mitglieder des Wiener Tierschutzvereins immer wieder im Einsatz“, so Petrovic.

[print-me]

Werbung