News Ticker

Wolfgang Fellner bringt den Wahl – Krimi rund um die SPÖ auf dem Punkt

Bundeskanzler Christian Kern präsentiert seinen "Plan A" Bundeskanzler Christian Kern präsentiert seinen "Plan A" | Foto Kern: SPÖ Presse und Kommunikation Lizenz / Quelle / mon: zib
Werbung

Christian Kern war Anfangs gut in Worten, doch es folgten keine Taten!

Redaktion Zeit im Blick:  „Für mich redet er auch Österreich zu schön. Doch es liegt noch viel Arbeit vor uns“!

Thema Arbeitslosigkeit, Mindestsicherung, Pensionen, ist für uns als Redaktion Zeit im Blick ein ganz wichtiges Thema. Hier fürchten wir weitere Einschnitte für betroffene, und weitere Schikanen für die Menschen, wo ihre Gesundheit sehr gefährdet wird“!

Wie es schon einmal im Jahr 2000 war, wo ÖVP und FPÖ im Untergrund zur Angelobung gegangen sind.

Dann ist es losgegangen: Pensionskürzung, Mitversicherungs Beitrag, Schikanen für Arbeitslose, Tag Geld im Krankenhaus, Ambulanzgebühren und vieles mehr. An vieles will und kann man sich nicht mehr erinnern. Zuerst hat man bei den Sozial bedürftigen gespart. Dank der SPÖ ist es gelungen.

Wolfgang Fellner:

Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten:

Entweder Christian Kern hat vom „Dirty Campaigning“ gewusst – dann ist er als Spitzenkandidat untragbar.

Oder Christian Kern bekam nicht mit, wie sein Team arbeitet – dann ist er als künftiger Kanzler undenkbar. Denn wie soll einer unser Land durch Krisen lenken, wenn er nicht einmal sein Team im Griff hat?

Hier der ganze sehr gute Artikel von oe24

Kurz hat schon angekündigt: „Ja ich werde Hartz 4 in Österreich einführen und die Mindestsicherung weiter kürzen“!

Plan A wo ist jetzt ein Notfallplan? Doskozil statt Kern? In nicht einmal zwei Wochen sind Wahlen.

ATV sprach gestern Punkto Kern von Lazarus Effekt!
Wie kann der gelingen, dass er nicht wieder ins Koma fällt?

In der Bibel können wir nachlesen, nach der Auferstehung wurde Lazarus als Ketzer vom Volk verstoßen, die eigenen Verwandten haben ihn verstoßen und später. Interessante Geschichte.

Die Geschichte Lazarus fand kein geglücktes Ende.

Werbung