News Ticker

Zahlreiche Missstände im Schwarzbuch Kranker Anstalten Verbund aufgezeigt

stevepb / Pixabay
Werbung

Stefan Gara: „Wir fordern die lückenlose Aufklärung der erhobenen Vorwürfe.“

Anlässlich der heutigen Pressekonferenz der Interessensvertretung KIV/UG, bei der das ‚Schwarzbuch Kranker Anstalten Verbund‘ präsentiert wurde, zeigt sich Stefan Gara, Gesundheitssprecher von NEOS Wien, besorgt ob der Anzahl der Missstände, die im Wiener Krankenanstaltenverbund vorherrschen. „Die Vorwürfe reichen von stetig steigender und nicht zu bewältigender Arbeitsbelastung, die vermehrt zu psychischen Erkrankungen und Burnout unter dem Personal führt, über fehlende Wertschätzung für das Pflegepersonal bis hin zu Gefährdungssituationen der Patientinnen und Patienten“, so Gara.

„Der Druck an der Basis, bei den Menschen die direkt Vorort jetzt schon Höchstleistungen bringen, steigt immer mehr.

Einmal mehr bestätigt sich jetzt, dass Gesundheitsstadträtin Wehsely durch die Realitätsverweigerung nachhaltige Lösungen für die Wiener Gesundheitsversorgung prolongiert. Wird die bisherige Untätigkeit auch weiterhin so fortgesetzt, wird dies letztendlich zum Zusammenbruch führen“, meint der Gesundheitssprecher. „Wir begrüßen den mutigen Schritt der KIV/UG, die sich nicht verängstigen oder einschüchtern lässt, sondern mutig auf Missstände aufmerksam macht. NEOS fordert eine sofortige lückenlose Aufklärung der im Schwarzbuch angesprochenen Vorwürfe und stellt sich auch allen Pfleger_innen, Ärzt_innen, und andere Mitarbeiter_innen des KAV als Unterstützung zur Seite“, schließt Gara.

Werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.

Ähnliche Artikel