News Ticker

Zielfahnder nehmen Most Wanted aus Schweden in Wien fest

GoodManPL / Pixabay
Werbung

Verdächtiger soll seine Frau ermordet haben.

Ein von der schwedischen Justiz gesuchter Tatverdächtiger konnte aufgrund der guten Zusammenarbeit des Zielfahnder-Netzwerkes am 19. September 2017 in Wien festgenommen werden. Ihm wird ein Mordversuch an seiner Frau zur Last gelegt. Seit seiner Flucht 2016 wird er als European Most Wanted gelistet.

Am 07. Juni 2016 soll der Mann versucht haben in Björkerydsvägen, Torpsbruk/Schweden seine Frau mit mehreren Axthieben zu töten. Sein Opfer wurde dabei schwer verletzt. Er flüchtete, ein europäischer Haftbefehl wurde ausgestellt und die schwedische Zielfahndungseinheit übernahm den Fall.

Aufgrund der Ermittlungen erhärtete sich im Laufe des Jahres 2017 der Verdacht, dass sich die Zielperson unter falschem Namen in Österreich aufhalten könnte, weshalb die Zielfahndungseinheit im Bundeskriminalamt (BK) eingebunden wurde. Die zuletzt intensiv geführten Erhebungen bestätigten die Tatsache eines Österreichaufenthaltes, sodass der Verdächtige am Dienstag, den 19. September 2017 in Wien Favoriten widerstandslos festgenommen werden konnte. Er wurde in das Landesgericht für Strafsachen in Wien eingeliefert.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 39-jährigen somalischen Staatsangehörigen. Nach seiner Flucht nach Österreich im Jahr 2016 beantragte er hier unter falschen Namen Asyl.

Für die europäischen Strafverfolgungsbehörden hat sich das Netzwerk ENFAST (European Network of Fugitive Active Search Teams) erneut als erfolgversprechend herausgestellt.

Hier ein weiterer Bericht

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel