News Ticker

Zielpunkt-Insolvenz: Santander Bank setzt Kreditraten für betroffene Mitarbeiter aus

Santander Bank hilft Ex - ZIELPUNKT Mitarbeitern | ©: Santander Consumer Bank Santander Bank hilft Ex - ZIELPUNKT Mitarbeitern | ©: Santander Consumer Bank

Da kann man übe die „Banker“ sagen was man will – aber das ist mal eine nette Geste:

Die Santander Consumer Bank reagiert auf die Insolvenz des Lebensmittelhändlers Zielpunkt. Die Bank bietet allen betroffenen Zielpunkt-Mitarbeitern, die einen Kredit bei Santander am Laufen haben, eine kostenlose Stundung der offenen Monatsraten für die Monate November 2015 bis Jänner 2016 sowie einer anschließenden Neukalkulation der drei offenen Raten, damit die finanzielle Belastung nach der Stundung nicht zu hoch ist.

Wir sehen es als unsere soziale Verantwortung als Kreditgeber, unseren Kunden in einer solchen Notsituation beiseite zu stehen und ihnen mit einer möglichst unbürokratischen Lösung zu helfen“, erklärt Unternehmenssprecher Robert Hofer.

Die betroffenen Kunden können sich jederzeit an die Kundenhotline der Bank wenden (Tel.: 05 0203-1800).


Wäre schön wenn andere diesen Beispiel folgen würden – denn in der Vergangenheit gab es genug Katastrophen, wo einerseits gespendet und geholfen wurde, aber wo manche Institute (Finanzamt, Behörden, …) trotz allen mit voller Härte zu langten.

Ähnliche Artikel