News Ticker

ZOE singt mit Startnummer 24 für Österreich

... und wird alle verzaubern!

ESC 2016 Ein Wirbelwind der Phantasie: ZOE beim Semifinale zum ESC 2016 | © Thomas Hanses
Werbung

Man kann ja von „Mr. Song Contest“ Andi Knoll halten was man will, aber die stets tiefer gelegte Ansage bezüglich ZOE ist nicht schön. „eine gute Platzierung„, „hat Chancen„, „eventuell in den Top Ten“ uä. Schätzungen sind wenig patriotisch, Herr Knoll!

Dabei ist es für ZOE ohnehin schwer genug, so viele Acts zu erleben und erst als vor-vorletzte dran zu kommen. Da entspannen sich schon 23 der 26 Finalisten, dann beginnt es für sie erst.

Doch ZOE wird gewinnen!

Alle Österreicher sollen die Daumen drücken, dieses Jahr hat das wieder einen Sinn. Der märchenhafte Wirbelwind wird alle verzaubern.

Also ist es auch für was gut das sie so spät dran kommt – denn würde ZOE als Erste starten, könnte man den weiteren Song Contest getrost absagen und ihr gleich „1000 Points“ geben …


Aber: Trotz der Tiefstaplerei des ORF bringen wir dessen Vor-Bericht wie der heutige Abend verlaufen wird:

„Eurovision Song Contest“: Das große Finale am 14. Mai live in ORF eins

Nun ist es so weit – heute geht in Stockholm das Finale des 61. Eurovision Song Contest über die Bühne. Interpreten aus 42 Ländern waren nach Schweden zum größten TV-Unterhaltungsevent der Welt gekommen, 26 von ihnen singen nun am 14. Mai 2016 live ab 21.00 Uhr in ORF eins um den Sieg.

Gestern wurde auch die Startreihenfolge, die nach redaktionellen Kriterien vom Hostbroadcaster SVT und der EBU festgelegt wurde, veröffentlicht: ZOE singt mit Startnummer 24 ihren Song „Loin d’ici“ für Österreich. Die Entscheidung, wer die internationalen Jurys und das Publikum mit seiner Performance überzeugen konnte, fällt live ab 23.30 Uhr – erstmals werden heuer zuerst die Juryvotings mit Schaltungen in die Teilnehmerländer verkündet und danach in einem zweiten Schritt die Publikumsvotes dazugezählt.

Kommentiert wird das große Finale einmal mehr von Andi Knoll: „Ich fand die beiden Semifinal-Shows schon sehr witzig und gelungen, mit tollen Moderationen und ich glaube, das werden die schwedischen Gastgeber im Finale noch toppen.
Und weiter: „Von Österreich kann man sich diesmal auf jeden Fall etwas erwarten – und eine gute Platzierung im vorderen Drittel ist durchaus realistisch. In den Wettquoten ist ZOE immer wieder unter den Top Ten. Sehr spannend wird auch das neue Votingsystem, weil man bis zum Schluss nicht weiß, wer gewinnt und sieht, wie die Fachjurys im Vergleich zum Publikum voten. Auf jeden Fall verspreche ich mir die übliche große Song-Contest-Party. Und dafür sorgen sie bei ihnen zu Hause bitte selbst: Getränke einkühlen, Freunde einladen, verkleiden, wetten und Spaß haben!

Das Voting und die Startreihenfolge im Finale:

Die Punkte werden – wie in allen Ländern – zu 50 Prozent von einer Jury und zu 50 Prozent vom Publikum mittels Televoting vergeben. Die Zuseherinnen und Zuseher in Österreich können ihre Stimme unter 0901 059 05 und der angehängten zweistelligen Startnummer (50 Cent pro Anruf oder SMS) abgeben. Für Österreich mit Startnummer 24 kann nicht gevotet werden. „And here are the results of the Austrian Jury“ – mit diesen Worten meldet sich Kati Bellowitsch um die Punkte der österreichischen Jury zu vergeben.

01 Belgien: Laura Tesoro „What’s The Pressure“
02 Tschechien: Gabriela Gunčíková „I Stand“
03 Niederlande: Douwe Bob „Slow Down“
04 Aserbaidschan: Samra „Miracle“
05 Ungarn: Freddie „Pioneer“
06 Italien: Francesca Michielin „No Degree of Separation“
07 Israel: Hovi Star „Made Of Stars“
08 Bulgarien: Poli Genova „If Love Was A Crime“
09 Schweden: Frans „If I Were Sorry“
10 Deutschland: Jamie-Lee „Ghost“
11 Frankreich: Amir „J’ai cherché“
12 Polen: Michał Szpak „Color Of Your Life“
13 Australien: Dami Im „Sound Of Silence“
14 Zypern: Minus One „Alter Ego“
15 Serbien: Sanja Vučić ZAA „Goodbye (Shelter)“
16 Litauen: Donny Montell „I’ve Been Waiting for This Night“
17 Kroatien: Nina Kraljić „Lighthouse“
18 Russland: Sergey Lazarev „You Are The Only One“
19 Spanien: Barai „Say Yay!“
20 Lettland: Justs „Heartbeat“
21 Ukraine: Jamala „1944“
22 Malta: Ira Losco „Walk On Water“
23 Georgien: Nika Kocharov and Young Georgian Lolitaz „Midnight Gold“
24 Österreich: ZOË „Loin d’ici“
25 Großbritannien: Joe and Jake „You’re Not Alone“
26 Armenien: Iveta Mukuchyan „LoveWave“

Der Song Contest im ORF

Die aktuellen „Zeit im Bild“-Sendungen berichten noch bis zum Finale live aus Stockholm. Und auch die ORF-Landesstudios, die „Seitenblicke“, „Guten Morgen Österreich“ und Sendungen der „heute“-Familie widmen sich in ihren Programmen dem ESC 2016. „Guten Morgen Österreich“ begrüßt ZOE und Andi Knoll im MuseumsQuartier am Dienstag, dem 17. Mai, zum ersten Live-Gespräch nach der Rückkehr aus Stockholm.

Ö3-Liveberichte aus Stockholm & Ö3-Sondersendung am Finaltag

Hitradio Ö3 zählt die Stunden bis zum Start des ESC-Finales am Samstag, dem 14. Mai: Die Ö3-Hörer/innen werden im laufenden Programm mit den bisher größten Song-Contest-Hits auf den Finaltag eingestimmt. Und Ö3 berichtet live vom Eurovision Song Contest:
Clemens Stadlbauer ist in Stockholm, begleitet Zoe auf Schritt und Tritt, berichtet über die Proben, Shows und Partys und liefert Hintergrundberichte. Seine Eindrücke und Erlebnisse schildert der Ö3-Musikredakteur nicht nur täglich im Ö3-Wecker, sondern auch auf seinem ganz persönlichen Ö3-Song-Contest-Blog. Außerdem liefert er im Ö3-Supersamstag (6.00–12.00 Uhr) alle aktuellen Infos zum größten Musikwettbewerb der Welt direkt aus der Globe-Arena. Den Blog, alle Infos und Storys und die Fotos vom Eurovision Song Contest 2016 gibt‘s auf http://oe3.ORF.at

Am Samstagabend ist die Sondersendung „Der Ö3-Countdown zum Song Contest 2016“ (19.00–21.00 Uhr) zu hören: Ö3-Moderator Benny Hörtnagl präsentiert die bisher besten Song-Contest-Songs, mit dabei sind ABBA, Conchita, Alexander Rybak, Johnny Logan, Lena u. v. m. Zudem gibt es aktuelle Infos aus Stockholm von der österreichischen Delegation rund um ZOE.

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel