News Ticker

Zugkollision in Linz – Ermittlungen vor Ort

GoodManPL / Pixabay

Zugkollision in Linz – Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes ermittelt vor Ort

Nach dem heutigen Zugunfall im Verschiebebahnhof Linz ist die Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUB) vor Ort, um die Ursachen des Zusammenstoßes zu ermitteln. Der Unfallort wird von den Ermittlern der SUB untersucht, mit Fotos dokumentiert und es wird Beweismaterial gesichert. Ziel ist, auf Basis der gewonnenen Informationen den Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Ermittler der SUB arbeiten dabei eng mit den Einsatzkräften zusammen und sind in Kontakt mit den betroffenen Unternehmen vor Ort. Die SUB ermittelt in alle Richtungen.

Wie berichtet: Zugunglück in Linz: Ein Personenzug der Westbahn krachte aus noch ungeklärter Ursache in einen stehenden Güterzug. Der Lokführer sowie drei weitere Personen, die bei der Verschubfahrt an Bord waren, wurden verletzt. Sicherheitsbehörden des Verkehrsministeriums haben Ermittlungen aufgenommen.

Hier mehr dazu

Update

Unfall scheint geklärt zu sein. Westbahn Fahrer überfuhr Haltesignal

Der Zugunfall Mittwochnachmittag im Linzer Verschiebebahnhof dürfte passiert sein, weil ein Halt- Signal überfahren wurde. Bei der Kollision wurden insgesamt fünf Personen verletzt. An den beiden Triebfahrzeugen entstand zum Teil ein erheblicher Sachschaden.

Hier der ganze Artikel

Quelle

Ähnliche Artikel