Die Täter schweigen: Leonie war in Betreuung der Jugendhilfe

Foto: Tumisu / Pixabay License

Wie der Standard erfahren hat, war Leonie (13) in Betreuung der Jugendhilfe.

So viel zur Mutter: „Wir haben unsere Tochter geliebt“!: Die Mutter hat damit aber auch keine Verantwortung für die Tat! Hat die Jugendhilfe versagt?

Zitat: Standard: Unterdessen wurde ein Detail zum Opfer bekannt. Die niederösterreichische Kinder- und Jugendhilfe teilte mit, dass „die betroffene Minderjährige an die örtlich zuständige Kinder- und Jugendhilfe angebunden und somit dieser bekannt war“. (APA, 30.6.2021)

Also haben die Mitschüler recht, die von problematischen Familienverhältnissen sprachen und Leonie die verwirrt gewirkt hatte? Kinder und Jugendhilfe wieder einmal mitverantwortlich. Jugendhilfe wieder einmal überfordert?

Die mutmaßlichen Täter schweigen: Und haben gute Chancen bald wieder frei zu kommen! Ist so, weil all diese Faktoren durchaus vor Gericht eine große Rolle spielen.

Weil Faktoren wie Familie, Drogen, seelische Gesundheit immer mit eine Rolle spielen bei unserem Rechtsstaat. Wir werden bald über deren Freilassung berichten müssen, fürchte ich jetzt schon.