Affekt-Ausbruch nennt es der Psychologe

pedroivo / Pixabay

Das Fass war übergelaufen: Es wird auf Doppel Totschlag hinauslaufen was hier in Oberösterreich geschehen ist.

Der Täter kann dadurch mit „5 Jahren davon kommen.

Es war ja kein Streit aus NICHTS hinaus. Es hatte ja einen Grund das der „Täter“ Vater von zwei kleinen Kinder so durchdrehte. Sagte der Psychologe im Interview mit heute Österreich dazu.

Wut, Zorn, Unrecht, den anderen schlecht reden, sie statt Gemeinschaft in einer Bandenbildung alle auf einen zusammenschließen: Dieses Gefühl hatte der „Täter“

Wie gesagt auch Fachleute haben hier noch viel zu lernen warum es so weit kommt. Da kann ihnen jemand nur helfen der sich als Betroffener sieht von solchen Machenschaften ohne das es zu einer Tat kommt, einfach über diese Schattenbildung lernen. Beide Seiten können davon profitieren und lernen.

Schatten die zur Dunkelheit werden wenn man sie unbeachtet lässt.
Dunkelheit die zum Mörder und Todschläger wird wenn man sie nicht mehr beachtet.

Im Interview wird sehr viel gesagt wie es einen betreffen kann. Und hier sollte man hinhören.

Aushalten lernen: Liebe deinen nächsten wie dich selbst sagt die Bibel dazu.

Doch sie spricht auch von den Schatten, den Zorn, der Wut, dem Neid. der Gier, und vieles mehr. Alles was jeder Mensch empfindet und herausfinden sollte warum? Damit und nur damit und dadurch kann man frei werden. Amen.