Badeunfall mit 4-jährigem Kind

moerschy / Pixabay

Zu einem Badeunfall mit einem Kind ist es am 31. Juli 2018 in einem Ebelsberger Kinderbad gekommen.
Gegen 12:50 Uhr lief ein 4-jähriger Bub alleine im Bereich des rund 1,20 tiefen Schwimmbeckens. Die aufmerksame Bademeisterin ermahnte die Mutter und das Kind, da es alleine und ohne Schwimmhilfe herumlief.
Kurze Zeit später bemerkte die Bademeisterin dieses Kind im Becken.
Dabei lag der Bub regungslos mit dem Kopf nach unten im Wasser.
Die Bademeisterin zog den bereits bewusstlosen Bub sofort aus dem Wasser und begann mit Wiederbelebungsmaßnahmen.
Nach etwa einer Minute kam der Bub wieder zu sich.
Der eintreffende Notarzt übernahm dann die weiteren Maßnahmen.
Das Kind wurde von der Rettung in den MedCampus IV gebracht und ist außer Lebensgefahr!
Das Kind bleibt zur Beobachtung über die Nacht auf der Intensivstation.
Nur der aufmerksamen Bademeisterin, einer 58-jährigen Linzerin, ist es zu verdanken, dass der Badeunfall relativ glimpflich ausgegangen und das Kind noch am Leben ist. Die Eltern oder andere Aufsichtspersonen sind alleine für die Beaufsichtigung von Kindern in Freizeit- und Badeanlagen verantwortlich.
Im Übrigen ist das auch der Badeordnung zu entnehmen.

Quelle