8 Monate Haft – doch in einem Monat könnte er frei sein: Er wollte den Westbahnhof in die Luft sprengen

In einen Monat wieder frei, trotz 8 Monaten?
Der Sprecher des ORF sagte es zumindest.

8 Monate Haft und zwei Jahre auf Bewährung für jenen 14 jährigen der den  Westbahnhof  in die Luft sprengen wollte.

Die 8 Monate sind bald um für ihn weil ja die Untersuchungshaft eingerechnet wird.

Bald ist der 14 jährige frei, wie wird es dann mit ihm weitergehen?

Wer passt auf das er nicht wieder in die falschen Kreise kommt?

Das ganze ist mehr als traurig. Wer wird den Preis zahlen?

Update

Der Sprecher des ORF berichtete: Der 14 jährige hätte vor Gericht gesagt, hätte man mich nicht verhaftet hätte ich den WESTBAHNHOF in die Luft gesprengt”!

Weiters sagt der Sprecher des ORF: ” Er hat damit erreicht das er in rund einen Monat aus dem Gefängnis entlassen wird und schlimmstenfalls das er in 3 Monaten entlassen ist.

Das Gericht begründete dies auch damit: “Wir wollen den Jungen noch eine Chance geben. Er soll eine Berufsausbildung bekommen und sein Leben leben können.

Österreichische Buben kommen oft wegen Kleineren Delikten für länger ins Gefängnis.

Weil er gestanden hat: “Ja ich hätte den Bahnhof in die Luft gesprengt kommt er bald frei”?

2 Kommentare

  1. Herr Mayer sie werden noch bereuen den Dschahdisten frei bekommen zu haben, spätestens dann wenn er einen Terroranschlag begeht.

    Wir werden sicher wieder von ihm hören.

  2. Mir kommt das kotzen. Burli muss Schule fertig machen.

    Das Gericht will ihm nicht im Weg stehen.

Kommentare sind deaktiviert.